Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Die Vorbereitung auf die Saison ist abgeschlossen, jetzt beginnt der Ernst der Saison mit dem Pflichtspielstart. Hier wartet der DHB-Pokal mit seiner ersten Runde, die erstmals im Final-Four-Modus ausgetragen wird. Gastgeber am 15. und 16. August in der Emslandarena Lingen ist der Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen. Es gilt dieses Turnier zu gewinnen, um ins Achtelfinale einzuziehen, welches am 28. Oktober ausgetragen werden soll.

Der Gastgeber, die HSG Nordhorn-Lingen, erreichte in der letzten Saison mit 51:25 Punkten den undankbaren 4. Platz der 2. Bundesliga und hat somit den Aufstieg in die 1. Bundesliga knapp verpasst. Der Gegner des Gastgebers, der HSV Hannover, belegte in der letzten Saison in der 3. Liga Ost mit 32:28 Punkten den 7. Platz und gilt in dem Spiel aus Außenseiter.

Der HSV Handball tritt im zweiten Spiel gegen des TuS Ferndorf, Aufsteiger in die 2. Bundesliga, an und muss zeigen, wie erfolgreich die Vorbereitung war. Die Hamburger gelten bei diesem Spiel als Favorit für das Erreichen des Finales am Sonntag. Aber der Pokal schreibt immer eigene Gesetzte, gerade vermeintlich leichte Gegner werden oft zum Stolperstein.

Samstag 15. August:
16.30 Uhr: HSV Hannover (3. Liga) vs HSG Nordhorn-Lingen (2. Bundesliga)
19.00 Uhr: HSV Handball (1. Bundesliga) vs TuS Ferndorf (2. Bundesliga)
Sonntag 16. August:
17.00 Uhr: Sieger Spiel 1 vs Sieger Spiel 2