Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Am vierten Spieltag empfing bei den Frauen der SV Preußen Reinfeld den Aufsteiger VfL Bad Schwartau. Der Aufsteiger entführte überraschend mit einem 23:21 Sieg beide Punkte aus Reinfeld. Schlusslicht Lübeck 76 musste gegen den TSV Lindewitt die vierte Niederlage einstecken und behält die Rote Laterne. Die Männer des ATSV Stockelsdorf kehrten mit einer derben 23:37 Niederlage vom Aufsteiger Bredstedter TSV zurück.

SV Preußen Reinfeld – VfL Bad Schwartau 21:23 (9:13)
Der letztjährige Vizemeister hatte nur mit einem Sieg gegen den Aufsteiger gerechnet. Ersten kommt es anders und zweitens als man denkt, heißt es doch immer wieder. Diese bittere Erfahrung musste die Mannschaft des Trainergespanns Detfred Dörling und Thomas Kruse in eigener Halle machen. Der VfL Bad Schwartau entführte beide Punkte und hat nach Punkten gleich gezogen, liegt aber vor dem Gastgeber in der Tabelle durch den direkten Vergleich.

In einem kampfbetonten SH-Liga-Spiel gingen die Gastgeber anfangs mit 2:1 in Führung, liefen aber bereits in der zehnten Minute einem 2:4 Rückstand hinterher. Die Mannschaft des VfL Bad Schwartau, um den neuen Trainer Adam Swoboda, war taktisch hervorragend eingestellt und agierte sehr beweglich in der Abwehr, zwang so die Reinfelder immer wieder zu leichten Fehlern. Diese wurden in Gegenstöße umgesetzt und so baute der Gast seine Führung kontinuierlich, über 8:3 bis auf 11:5 weiter aus.
Zwei Minuten vor der Halbzeit hielt Torhüterin Simone Reese einen Strafwurf des Gastgebers und als Zugabe auch noch den Nachwurf. Zur Pause führte der VfL mit 13:9.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Spielmacherin des VfL Bad Schwartau, Karolina Kasprzak, in kurze Deckung genommen, was den Angriffsfluss anfangs hemmte. Der Gastgeber erzielte allerdings das erste Tor der zweiten Halbzeit erst in der 37. Minute zum 10:13. In der Folgezeit war das Spiel ausgeglichen und Reinfeld hatte zur 50. Minute auf 16:18 verkürzt und erhält bei diesem Spielstand einen Strafwurf zugesprochen, kann diesen aber nicht verwandeln.

Den VfL Bad Schwartau endgültig auf die Siegerstraße brachte Torhüterin Simone Reese in der 53. Minute, als sie bei der 20:16 Führung erneut einen Strafwurf pariert. Die Vorentscheidung im Spiel war gefallen. In den letzten fünf Minuten war der VfL etwas leichtfertig bei den Abschlüssen, so gestaltete der Gastgeber das Ergebnis am Ende noch etwas freundlicher zum 23:21 Endstand für den VfL Bad Schwartau.

„Wir hatten eine überragende Torfrau – Simone Reese – zwischen den Pfosten, eine aggressive Abwehr und immer die richtige Einwechselung, um zur richtigen Zeit die Akzente zu setzen“, so das Fazit von Eugen Höltig vom VfL Bad Schwartau zu HL-SPORTS.

Torschützen für SV Preußen Reinfeld:
Sina Rostek (6/2), Kerstin Albrecht (5), Janine Sachse (3), Lena Powierski und Svea Manthe (je 2), Lina Tonding, Maike Waldeck und Svenja Tonding (je 1)

Torschützen für VfL Bad Schwartau:
Karolina Kasprzak (9/7), Inga Pank (5), Lisa Füllgraf (3), Carina Schröder, Julia Engelmann und Jenny Tank (je 2)

Lübeck 76 – TSV Lindewitt 22:27 (13:12)
Trainer Peter Piepjunge musste auf Stina Stobbe und Madeleine Brandt verzichten, dafür erhielt er Unterstützung aus der zweiten Mannschaft durch Wiebke Wiens, Henrike Junge und Ann-Kathrin Brethack. Die Mannschaft hatte sich für dieses Spiel viel vorgenommen.

Lübeck 76 kam gut ins Spiel und legte schnell ein 3:0 vor. Der TSV Lindewitt fing sich und fand zu seinem Spiel, glich beim 5:5 aus und übernahm danach sofort die Führung mit 6:5. Bis zur Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen und die Seiten wurden bei einer 13:12 Führung für die Gastgeber gewechselt.

Nach der Pause wollte bei Lübeck 76 nichts mehr richtig zusammen laufen, dieses nutzte der Gast erbarmungslos aus und zog beim 18:14 auf vier Tore davon. Während des Spiels verletzten sich auch noch Stina Wieckberg und Hanna Fuhl, die nur noch sporadisch eingesetzt wurden.

Was Trainer Piepjunge auch probierte, der TSV Lindewitt hatte immer eine Antwort parat. So verloren die Lübecker auch ihr viertes Spiel in Folge mit 22:27 und zieren weiterhin das Tabellenende ohne jeden Punkt.

„Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie haben heute die bisher beste Leistung in dieser Saison abgeliefert und bis zum Schluss gekämpft. Leider haben wir heute wieder mal viele Chancen vergeben, hatten nicht alle Stammspieler an Bord und das Pech, dass Stina und Hanna sich verletzt haben“, so das nüchterne Fazit von Trainer Peter Piepjunge zu HL-SPORTS.

Torschützen für Lübeck 76:
Jana Krisat (8/3), Stina Wieckberg (5/3), Henrike Junge (5), Ricarda Ludigkeit (3), Johanna Brandt (1)

Bredstedter TSV – ATSV Stockelsdorf 37:23
Der ATSV Stockelsdorf kehrte vom Aufsteiger Bredstedter TSV mit einer derben Niederlage zurück.
Informationen zum Spiel und den Torschützen gab es von Seiten des ATSV Stockelsdorf bis Redaktionsschluss leider nicht.

Alle Ergebnisse und Tabellen in der Übersicht
Frauen:

HSG Tarp/WanderupvsHC Treia/Jübek24:31
Lauenburger SVvsHSG Holstein Kiel/Kronshagen29:27
GH Lübeck 76vsTSV Lindewitt22:27
SV Preußen ReinfeldvsVfL Bad Schwartau21:23
MTV HerzhornvsSlesvig IF24:24
SV Henstedt-Ulzburg IIvsHSG Fockbek/Nübbel25:26

PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkte
1Lauenburger SV4310114:1047:1
2TSV Lindewitt330084:676:0
3HSG Holstein Kiel/Kronshagen4301114:1116:2
4VfL Bad Schwartau4301113:1036:2
5SV Preußen Reinfeld430199:806:2
6MTV Herzhorn321085:765:1
7HSG Fockbek/Nübbel4202102:1074:4
8Slesvig IF4112108:1083:5
 HC Treia/Jübek4112112:1123:5
10HSG Tarp/Wanderup400494:1180:8
 SV Henstedt-Ulzburg 24004106:1200:8
 GH Lübeck 1876400484:1090:8

Männer:

HSG Eider HardevsTSV Alt Duvenstedt22:18
TSV MildstedtvsHSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg32:37
HSG Tarp/WanderupvsTSV Alt Duvenstedt24:25
HSG Ostsee N/GvsHSG Eider Harde31:31
TSV KronshagenvsHSG Marne/Brunsbüttel32:27
HSG Mönkeberg-SchönkirchenvsHSG Tills Löwen34:35
Bredstedter TSVvsATSV Stockelsdorf37:23

PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkte
1HSG Eider Harde5410137:1229:1
2TSV Kronshagen4400123:1098:0
3HSG Ostsee Neustadt/Grömitz4310131:1147:1
4HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg4301138:1266:2
5Bredstedter TSV4202118:1184:4
6ATSV Stockelsdorf4202122:1164:4
7HSG Tills Löwen 084103115:1332:6
8HSG Mönkeberg-Schönkirchen4103132:1372:6
9HSG Marne/Brunsbüttel4103120:1212:6
10TSV Mildstedt410399:1352:6
11HSG Tarp/Wanderup4103112:1062:6
12TSV Alt Duvenstedt5104123:1332:8