Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Beide Männermannschaften genießen an diesem Wochenende Heimrecht, während bei den Frauen der ATSV Stockelsdorf bei der SG Oeversee/Jarplund-Weding antreten muss. TuS Lübeck 93 hat den Tabellenvorletzten TSV Ellerbek zu Gast und will die beiden Punkte verbuchen, um den Kontakt zum Spitzen-Quartett nicht abreißen zu lassen. Beim VfL Bad Schwartau II stehen die Vorzeichen etwas anders, hier gastiert der Tabellenachte SG Hamburg-Nord und der VfL will den Anschluss an das untere Mittelfeld nicht verlieren.

TuS Lübeck 93 – TSV Ellerbek (Samstag, 18 Uhr, Lübeck, Meesenhalle)
Der TSV Ellerbek hat am letzten Wochenende den VfL Bad Schwartau II deutlich besiegt und wird TuS Lübeck 93 alles abverlangen. TuS strebt eine positive Heimbilanz an.

Das Trainergespann Harro Naujeck und Daniel Friedrichs muss auf Jan-Ove Litzenroth verzichten und hat noch ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Marcel Kahns, auch ob Finn Wiethölter einsatzfähig ist, steht noch in Frage.

Der TSV Ellerbek verstärkte sich auf der Position Halblinks durch einen Neuzugang und besitzt dadurch mehr Durchschlagskraft. „Der TSV Ellerbek ist ein sehr, sehr ernst zu nehmender Gegner, der sich gerade im Aufwind befindet. Wir haben sehr viel Respekt und hoffen, dass der „achte Mann“ uns wie immer bei Heimspielen nach vorne peitschen wird“, so die Einschätzung des Trainergespanns Harro Naujeck und Daniel Friedrichs zu HL-SPORTS.

VfL Bad Schwartau II – SG Hamburg-Nord (Sonntag, 15.30 Uhr, Bad Schwartau, SZ Jahnstraße)
Das letzte Wochenende ist vergessen, nun heißt es nach vorne schauen und wichtige Punkte gegen SG Hamburg-Nord einzufahren. In der letzten Saison war das Heimspiel stark umkämpft und ging am Ende mit einem Tore für den VfL II zu Ende. Dieser Erfolgt soll wiederholt werden.

Trainer Mirko Baltic hat bis auf Timo Steinfurth alle Mann an Bord. „Wenn wir das abrufen können, was wir in der letzten Woche leider nur 45 Minuten gespielt haben, haben wir eine Chance“, so die Einschätzung von Trainer Baltic gegenüber HL-SPORTS. „Auch die A-Jugendlichen werden uns wieder unterstützen“.

SG Oeversee/Jarplund-Weding – ATSV Stockelsdorf (Sonntag, 17 Uhr, Oeversee, Eekboomhalle)
Nach dem Sieg am letzten Wochenende soll nun bei der SG Oeversee/Jarplund-Weding nachgelegt werden. In der letzten Saison entführte die Mannschaft von Trainer Andreas Juhra deutlich beide Punkte.