Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Es gibt Dinge und Sachen, die braucht beim Handball und allgemein beim Sport sicherlich niemand. Am Rande des Zweitligaspiels in der Hansehalle zwischen Bad Schwartau und GWD Minden kam es nach der Pause zu Auseinandersetzungen im Fanblock der Gäste. Die Konsequenz: Zunächst wurden zwei Anhänger der Ostwestfalen festgenommen. Doch das war noch nicht alles. Anschließend gingen die Provokationen weiter, gipfelten in einer Massenschlägerei im Foyer, an der der Ordnungsdienst und ca. 15 bis 20 unbelehrbare Mindener beteiligt waren. Auch der herbeigerufene GWD-Macher Hotti Bredemeier konnte nicht schlichten. So endete der Abend mit weiteren Festnahmen durch die Polizei, die mit 13 Einsatzwagen angerückt war.