Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der VfL Bad Schwartau setzt nach der zweiten schweren Verletzung von Spielmacher Tim Claasen ein tolles Zeichen. Der auslaufende Vertrag des 19-jährigen wird trotz sechs Monaten Pause und eines zusätzlichen Kreuzbandrisses um ein weiteres Jahr verlängert.

Eigentlich wollte Claasen schon längst wieder auf der Platte stehen und arbeitete sich nach seiner Schulter-OP wieder zurück ins Team. Im Training musste der Youngster dann aber einen weiteren schweren Schock verdauen, als sich nach einer unglücklichen Aktion einen Kreuzbandriss zuzog.

Geschäftsführer Michael Friedrichs zögerte nicht lang und bot seinem Spieler nach der Hiobsbotschaft die Verlängerung an.

Claasen sagte zu HL-SPORTS: „Ich bin Michael Friedrichs und dem VfL natürlich sehr dankbar. Aus wirtschaftlichen Gründen hätte ich es verstanden, wenn sie anders gehandelt hätten, aber so werde ich mich schnellstmöglich wieder in Form bringen und das Vertrauen zurückzahlen“.

Von seinem Vater in der A-Jugend der Schwartauer trainiert, wurde Tim Claasen im seinem zweiten Jahr von Torge Greve in die erste Mannschaft hochgezogen und zeigte bei seinen Einsätzen stets sein gutes Auge und ein klasse Spielverständnis.

Bevor er sich allerdings ganz und gar auf seine Reha konzentrieren kann, muss der Abiturient noch zwei Klausuren absolvieren, um mit dem Abi in der Tasche ab Oktober ein Studium beginnen zu können.