Anzeige
Kanzlei Proff

Rio de Janeiro – Im Viertelfinale gegen Katar hatten die deutschen Handballer eine gute Anfangsphase, es folgten leichte Unsicherheiten (3:1 auf 3:4), danach wieder Stabilität in Abwehr und Andreas Wolff im Tor war wieder eine Bank. So geht es über 12:8 mit 16:12 in die Pause. Die zweite Halbzeit stand im Zeichen des sicheren Sieges, der am Ende mit 34:22 deutlicher als erwartet ausfiel. Im Halbfinale wartet nun Frankreich.