Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Mit Optimismus und Vorfreude gehen die Handballer von TuS Lübeck in die neue Saison. Vor dem anstehenden Pokalspiel in Lauenburg am Wochenende blickt der SH-Ligist auf eine erfolgreiche Vorbereitung zurück. Auch wenn es wie bei fast jeder Mannschaft einen Wermutstropfen gibt.

Denn  im Testspiel bei der TuS Aumühle-Wohltorf hat sich Sebastian Frädrich am Knie verletzt und wird erstmal ausfallen. Auch sonst gibt es die eine oder andere kleinere Blessur, bei den 93ern ist man aber optimistisch, dass bis zum Pokal am Wochenende alle wieder fit sind.

Ansonsten blickt man auf eine sehr erfolgreiche Vorbereitung zurück. Lag der Fokus zu Beginn naturgemäß auf Kondition und Fitness, so ist seit drei Wochen auch der Ball im Spiel. Neben den Trainingseinheiten wurde auch fleißig und vor allem erfolgreich getestet. Testspielsiege gegen Aumühle und den Wellingdorfer TV stehen im TuS-Leistungsnachweis, dazu kommen Turniersiege beim HTN-Ländercup in Norderstedt und beim heimischen Senger-Cup. Folglich ist auch das Selbstbewußtsein beim Oberliga-Absteiger gestiegen.

Nun liegt der Fokus der TuS-Herren auf dem Auswärtsspiel im Pokal. Zu Gast ist man beim Landesligisten Lauenburger SV. In der Woche drauf startet dann auch für die 93er der Ligaspielbetrieb. Dann erwartet man die HSG Tarp-Wanderup und hoffentlich viele Zuschauer in der Meesenhalle.