Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Aus dem Lübecker Raum ist nur noch der TuS Lübeck 93 im Viertelfinale des HVSH-Pokals vertreten, das er kampflos über den Bredstedter TSV erreichte. Hier trifft er zu Hause auf den THW Kiel II aus der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein.

Alle Paarungen vom Viertelfinale im HVSH-Pokal:
Männer:
Die Spiele sollen vom 4. bis 13. November stattfinden.
HSG Kremperheide/Münsterdorf (LL-Nord) – HSG Mönkeberg-Schönkirchen (SH-Liga)
TuS Lübeck 93 (SH-Liga) – THW Kiel II (OL-HH/SH)
HSG Eider Harde (SH-Liga) – HSG Tarp-Wanderup (SH-Liga)
TSV Alt Duvenstedt (SH-Liga) – SG WIFT Neumünster (OL-HH/SH)
Die Sieger ziehen ins Final-Four am 17. und 18. Dezember ein.

Frauen:
Die Spiele sollen vom 14. bis 21. Dezember stattfinden.
HSG Jörl-Doppeleiche Viöl (3. Liga) – TSV Nord-Harrislee (3. Liga)
HSG Tarp-Wanderup (SH-Liga) – HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen (3. Liga)
HSG Fockbek/Nübbel (SH-Liga) – TSV Wattenbek (OL-HH/SH)
SG Todesfelde/Leezen (OL-HH/SH) – SV Henstedt-Ulzburg (3. Liga)
Die Sieger ziehen ins Final-Four am 25. und 26. Februar 2017 ein.

Anzeige