Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – In der 2. Handball-Bundesliga geht es für den VfL Bad Schwartau am Sonntag beim Wilhelmshavener HV weiter. Während die Schwartauer nach fünf Siegen in Folge auf der Euphoriewelle schweben, sieht es bei den Niedersachsen nach der 24:27-Pleite unter der Woche in Emsdetten düster aus. Auf dem Papier ist der VfL Favorit (Platz 4. gegen Platz 19.), aber in dieser verrückten Zweiten Liga zeigt sich Woche für Woche, dass jeder von jedem geschlagen werden kann und gerade die untenstehenden Teams für die dringend benötigten Punkte um jeden Zentimeter kämpfen werden.

Personell kann VfL-Trainer Torge Greve weiter aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Marten Franke und Christoph Schlichting, die beide in der Heimat bleiben, macht sich der VfL-Tross mit voller Kapelle auf den Weg zum Jadebusen.

Für die Fans zu Hause bietet HL-SPORTS wieder das beliebte Live-Radio an und wird ab 16.45 Uhr aus der Nordfrost-Arena übertragen.

Anzeige