Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Dass Tim Claasen für den VfL Bad Schwartau auf dem Spielfeld stand, ist inzwischen schon über ein Jahr her. Nach einer Schulter-OP folgte kurze Zeit später ein Kreuzbandriss und so begann für den jungen Spielmacher ein schwerer Weg zurück in die Halle. Nach den abschließenden Untersuchungen beim „Return to Play“ im BG-Krankenhaus Hamburg darf Claasen ab sofort wieder voll angreifen.

Der Test wurde ohne Einschränkungen bestanden und der 20-jährige darf wieder im vollen Umfang am Mannschaftstraining teilnehmen. Nach Absprache mit dem Trainer- und Ärzteteam gilt es aber noch etwas Geduld zu beweisen, denn das VfL-Eigengewächs steigt erst in der Winter-Vorbereitung ein.

Bei HL-SPORTS erzählte Tim Claasen: „Ich freue mich, dass es endlich wieder losgeht. Vor weiteren Verletzungen habe ich keine Angst, aber ich gehe natürlich mit der nötigen Vorsicht an die kommenden Aufgaben. Ein großer Dank geht an unseren Mannschaftsarzt, sowie die Physios und Athletiktrainer. Während der beiden schweren Verletzungen wurde ich toll betreut und jetzt hoffe ich der Mannschaft ab dem kommenden Jahr wieder helfen zu können“.

Anzeige
AOK