Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der VfL Bad Schwartau verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause und besiegte am 2.Weihnachtstag den ASV Westfalen-Hamm in eigener Halle mit 28:23 (16:9). Die 2.051 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit einen dominierenden VfL, der es in der zweiten Halbzeit kurz vor dem Ende noch einmal spannend machte.

Nach fünf Minuten erzielte Jan Schult mit dem 3:2 die erste VfL-Führung und bereits kurze Zeit später löste Dennis Doden den glücklosen Felix Storbeck im ASV-Tor ab. Das spektakuläre 9:5 durch Basti Damm war dann nach 15 Minuten der Anlass für die erste Auszeit der Gäste.

In der Folge der ersten Halbzeit packte die Abwehr der Schwartauer wie gewohnt sicher zu. Den Rest erledigte wie gewohnt Dennis Klockmann mit seinen Paraden. Hamm-Westfalen tat sich in Unterzahl mit der Herausnahme des Torwarts mehrfach keinen Gefallen und so landeten gleich mehrere Würfe der Blau-Weißen im verwaisten Tor.

In die Halbzeitpause ging es mit einem 16:9 für die Hausherren, die eine konzentrierte Leistung abrufen konnten.

Der Beginn der zweiten Spielhälfte gestaltete sich etwas holprig. Aber das kurze „Aufmucken“ des ASV wurde vom VfL nach 45 Minuten wieder unterbunden (22:15). Um den Sack allerdings endgültig zuzumachen spielten Schult und Co. zehn Minuten vor Ende zu fahrlässig und so ermöglichte man den Gästen erneut einen Zwischenspurt.

Nach dem 25:22 durch Daniel Eggert war Hamm auf einmal wieder ganz nah dran (56.). Die Offensive der Blau-Weißen fand zu diesem Zeitpunkt wenig Mittel gegen die gegnerische Deckung. Als dann ein Strafwurf der Gäste neben das Tor kullerte, atmeten die über 2.000 Zuschauern auf. Der erhoffte Heimerfolg war somit in trockenen Tüchern.

Am Ende hieß es 28:23 auf der Anzeigetafel und die Hansehalle feierte im letzten Spiel des Jahres zusammen mit ihrer Mannschaft einen tollen Abschluss.

Die VfL-Tore erzielten: Milde (7), Hansen (3), Schult (6), Damm (5/2), Fuchs (2), Bruhn (2), Waschul (1).

Spielfilm: 9:5 (15.) – 16:9 (30.) – 22:15 (45.) – 25:22 (56.) – 28:23 (60.)

Anzeige