Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Eine positive Nachricht gab es Anfang der vergangenen Woche vom DHB für den VfL Bad Schwartau zu verkünden. Die Trainer der Junioren Nationalmannschaft Erik Wudtke und Co-Trainer Klaus-Dieter Petersen hatten mit Antonio Metzner und Marino Mallwitz (Reserve) gleich zwei Spieler des VfL in das Aufgebot berufen.

Leider konnte Antonio Metzner nicht an dem Vier-Länder-Turnier in Frankreich mit Spanien und Portugal am Wochenende teilnehmen, weil er derzeit in seinen Abschlussarbeiten steckt. Für die Schwartauer ist die Nominierung dennoch eine tolle Auszeichnung, denn sie bestätigt die erfolgreiche Jugendarbeit in den eigenen Reihen.
 
Jugendleistungskoordinator Gerrit Claasen: „Wir sind sehr stolz auf diese Weiterentwicklung. Bereits in den vergangenen Jahren konnten wir mit unserer Arbeit im Nachwuchsbereich sehr erfolgreich Spieler an die höchsten Spielklassen heranführen. Für uns ist und bleibt die Nachwuchsarbeit ein elementarer Baustein. Eine solche Nominierung macht uns darüber hinaus auch deshalb stolz, weil wir teilweise über weit weniger Mittel und Möglichkeiten als andere Bundesligisten verfügen."

Pressesprecher Frank Barthel: „Bereits seit vielen Jahren ist die Jugendarbeit des VfL herausragend. Wir befinden uns mit den Ergebnissen und Erfolgen dieser Arbeit auf Augenhöhe mit Top-Klubs, die in Ihren Möglichkeiten teilweise ganz anders aufgestellt sind. Ich hoffe, dass wir die Nachwuchsarbeit zukünftig noch stärker fördern und unterstützen können. Sie ist das Fundament auf dem ein erfolgreicher Verein aufbauen muss“.