Anzeige
Kanzlei Proff

Bad Schwartau – Die VfL Bad Schwartau U23 hatte mit seiner junge Truppe das von Trainer Thomas Steinkrauß ausgegebene Saisonziel, den Klassenerhalt, vorzeitig erreicht und hatte so für die letzten Saisonspiele bereits den Kopf frei. Hier bekamen noch einmal die jungen Spieler ihre Einsatzzeiten. Zur Halbserie hatte der VfL U23 mit fünf Siegen, davon vier vor heimischer Kulisse, und acht Niederlagen bereits 10:16 Punkte auf der Habenseite. Am Ende belegte der VfL U23 mit 17:35 Punkten den elften Tabellenplatz. Bereits mit dem sicheren Klassenerhalt, nach dem Sieg gegen HT Norderstedt, begann bereits die Planung für die neue Saison.

„Nicht weniger als 36 Spieler habe ich in der Saison eingesetzt. Da war es kaum möglich Konstanz und Sicherheit hinzubekommen. Hinzu kommt noch die fehlende Erfahrung meiner sehr jungen Mannschaft, was uns in engen Spielen einige Punkte gekostet hat“, so der Rückblick von Trainer Thomas Steinkrauß gegenüber HL-SPORTS.

Trainer Steinkrauß gab seine Zusage, auch in der nächsten Saison die VfL-Youngster zu trainieren und zu formen. Unterstützung findet der Trainer beim VfL-Urgestein Bernd „Komo“ Komotzki (Betreuer) und Bastian Ketzner, der sich in der nächsten Spielzeit voll auf die Co-Trainer Rolle konzentrieren wird.

Die Gespräche mit den Spielern sind seit Wochen ebenfalls in vollem Gange. Thomas Steinkrauß (Trainer) und Gerrit Claasen (VfL Co-Trainer und Jugendkoordinator) konnten hier gemeinsam schon sehr positiv wirken.

Mit Marius Nagorsen, Maximilian Mißling, Yannik Barthel, Daniel Scheel, Jannes Farschchi, Jannes Schlegel und Torhüter Alexander Haß haben bereits sieben Spieler aus der derzeitigen VfL Bad Schwartau A-Jugend Bundesliga für die Oberliga zugesagt und werden ihren Weg weiter beim VfL gehen.

Von den „Alten“ bleiben Kapitän Thimo Steinfurth, Tom Patalas, Niklas Jung, Till Meisner, Kjell Schröder und der Ex-Kieler Svend Ranke an Bord.

Mit weiteren potentiellen Verstärkungen sind die Verantwortlichen in Kontakt.

„Ich freue mich, dass wir auch in der nächsten Saison die Möglichkeit haben, hungrige, talentierte Spieler auf hohem Niveau weiterzuentwickeln. Die Chance an die Bundesliga herangeführt zu werden, sollte für jeden jungen Spieler Anreiz sein, das VfL-Trikot zu tragen“, so Trainer Thomas Steinkrauß zu HL-SPORTS. „Außerdem haben wir in der nächsten Saison die Chance, einen guten U23-Kader zu formen. Dafür war nicht nur der Klassenerhalt wichtig, sondern auch das Bekenntnis der VfL-Verantwortlichen zum Leistungshandball. Ich glaube wir sind auf einem guten Weg.“

HL-SPORTS sucht Hobby-Redakteure (m/w)! Du hast Lust über deine Lieblingssportart zu berichten (Text, Foto, Video)? Melde dich per Email "info(at)HLSports.de" bei uns mit dem Betreff: "Bewerbung"