Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der erste zweistellige Spieltag der zweiten Handballbundesliga steht vor der Tür. Am zehnten Spieltag gibt es erneut viele spannende Paarungen.

Der VfL Lübeck-Schwartau tritt seine Auswärtsfahrt am Sonntag nach Aue an, wo man mit aller Macht versuchen wird, nicht die zweite Auswärtsniederlage nacheinander einstecken zu müssen. Die Chancen auf Punkte stehen nicht schlecht, hat der EHV doch erst zwei Siege aus neun Partien geholt und steht damit auf Tabellenplatz 15. Nach dem Ausrutscher in Saarlouis vor zwei Wochen konnte sich der VfL schnell wieder erholen und am letzten Wochenende zwei Punkte gegen Eisenach holen – die allerdings hart erkämpft waren. Doch man sollte die Mannschaft aus dem sächsischen Erzgebirgskreis auch nicht unterschätzen, denn Saarlouis war tabellarisch gesehen sogar noch weiter unten als der EHV. Anwurf in Aue ist am Sonntag um 17 Uhr.

Eine Herausforderung werden die Löwen vom Bergischen HC bekommen, die am Samstag zu Gast bei den Wölfen aus Rimpar sind. Die Löwen sind bisher noch ungeschlagen und haben aus den ersten neun Spielen alle möglichen 18 Punkte holen können. Allerdings wartet mit den Rimpar Wölfen eine starke Mannschaft auf sie, die in der vergangenen Saison beinahe aufgestiegen wäre. Nun steht Rimpar mit 12:6 Punkten aus neun Spielen immerhin auf dem 7. Tabellenplatz und wird mit dem heimischen Publikum alles versuchen wollen, dem BHC die ersten Punkte zu entnehmen.
Ob Wölfe oder Löwen – Spannung ist von Anfang an garantiert.

Ein weiteres spannendes Spiel dürfte man in Nordhorn erwarten, wo die Überraschungsmannschaft aus Emsdetten zu Gast ist. Der TVE steht derweil nämlich mit überragenden 16:2 Punkten auf dem 2. Platz und hat einen sensationellen Start in die neue Saison hingelegt. Aber auch Nordhorn weist eine überaus positive Bilanz aus den ersten neun Spielen auf, mit nur vier Verlustpunkten stehen sie auf Platz 6 der zweiten Handballliga. Auch hier dürfte ein spannendes Spiel zu sehen sein, wobei Nordhorn-Lingen auf die heimischen Fans zählen kann und somit noch größere Chancen hat zu punkten.