Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat in den ersten zehn Minuten den Grundstein zum späteren 24:22 (15:12)-Sieg beim MTV Braunschweig gelegt. Leif Tissier, der Youngster der Mannschaft, machte 84 Sekunden vor dem Ende mit seinem fünften Treffer zum 24:22 den Deckel drauf. Am Ende war es noch zu einer Zitterpartie geworden, die mit dem fünften Auswärtssieg ein glückliches Ende nahm. Durch diesen Sieg übernahm der HSV Hamburg wieder die Tabellenspitze vor dem letztjährigen Meister TSV Altenholz, der spielfrei war.

Die Abwehr stand stabil und im Angriff wurde geduldig die Chance gesucht und gefunden, so stiegen die Hamburger souverän in das Spiel ein. Das erste Braunschweiger Tor zum 1:2 fiel erst in der 7. Minute, nachdem Lukas Ossenkopp zwei Treffer vorgelegt hatte. Doch die Gäste legten sofort nach und zogen, wie sich später heraus stellen sollte, spielentscheiden auf 6:1 in der 11. Minute davon. Die sechs Treffer erzielten die stärksten Hamburger Angreifer, Ossenkopp (4) und Tissier (2). Diese 5-Tore-Führung hielt bis zur 24. Minute beim 14:9, bevor der Gastgeber bis zur Pause noch auf 12:15 verkürzte.

- Anzeige -

Die zweite Hälfte gestaltete sich sehr ausgeglichen, die Hamburger hielten den Vorsprung, konnten sich aber nicht weiter absetzen. So hieß es nach einem 17:14 (36.) und 19:16 (42.) in der 50. Minute 22:18 durch Kevin Herbst und erstmals gab es wieder eine 4-Tore-Führung. Doch der MTV Braunschweig ließ sich nicht abschütteln, bäumte sich auf und verkürzte auf 20:22 in der 54. Minute. Unmittelbar danach zog Trainer Torsten Jansen die grüne Karte zum Team Time Out, um für die letzten Spielminuten wieder Ruhe in die Mannschaft zu bringen.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Wenig später war es Ossenkopp mit seinem zehnten Tor, der die 23:20-Führung erzielte. Doch zwei Treffer in Folge zum 22:23 in der 59. Minute ließen die Braunschweiger noch einmal Morgenluft wittern. Der Youngster Tissier war es, der 84 Sekunden vor dem Ende mit dem letzten Tor des Spiels endgültig den Deckel drauf machte und den 24:22-Sieg sicherte. Mit diesem Sieg eroberte der Handball Sport Verein Hamburg die Tabellenspitze zurück und baute seine Auswärtsbilanz auf fünf Siege in fünf Spielen aus.

Torschützen für den Handball Sport Verein Hamburg:
Lukas Ossenkopp (10/2), Leif Tissier (5), Jan Forstbauer (3), Christopher Rix und Kevin Herbst (je 2), Stefan Schröder und Marius Fuchs (je 1)