Anzeige

Lübeck – Seit dem Sommer war Amanda Vester (Foto) eine Raubmöwe. Nun ist sie wieder zurück im dänischen Vejle. Die 20-jährige Torhüterin des TSV Travemünde hatte Heimweh. „Anderes Land, andere Sprache und dann noch jung und alleine“, so begründete Trainer Christian Neubauer den plötzlichen Abschied aus der Hansestadt.

Nun sucht der Drittligist nach Ersatz, um die Position neu zu besetzen. Mit Hanna Patalas kann der abstiegsbedrohte Club aktuell nur noch auf eine Schlussfrau zurückgreifen. Uschi Lange ist nach ihrer Kreuzband-Operation noch nicht wieder einsatzbereit.

Seit dem 27. Dezember befinden sich die Raubmöwen wieder im Training, treten am kommenden Sonntag um 16 Uhr zum Rückrundenstart bei Grün-Weiß Schwerin an.