Anzeige

Lübeck – Für den TSV Travemünde geht es am kommenden Sonntag (14.1.) um 16 Uhr in der Reiferbahnhalle zum Rückrundenauftakt in der 3. Frauen-Liga gegen Grün-Weiß Schwerin. Das Hinspiel verloren die Raubmöwen mit 11:24. Seitdem kamen die Mädels des Trainerteams Nils Küssner und Christian Neubauer auf vier Zähler, stehen auf einem Abstiegsrang. Die Wende soll in der Landeshauptstadt des Nachbarbundeslandes eingeläutet. Neubauer sagt zu HL-SPORTS: „Wenn wir die Klasse halten wollen müssen wir jetzt Gas geben und Schwerin schlagen. Hinter Jamila Popiol steht noch ein Fragezeichen. Sie hat eine Blockade im Kreuzbein. Ob sie spielen kann, wird sich wohl erst kurz vor dem Spiel entscheiden. Des Weiteren müssen einige Spielerin zeigen, dass sie gewillt sind dritte Liga zu spielen. Nur dann klappt es mit einem guten Spiel gegen Schwerin und zwei wichtigen Punkte  gegen den Abstieg.“