Anzeige
Kanzlei Proff

Stockelsdorf – Das Ende der Saison wirft seine Schatten voraus, Zeit einmal eine kurze Bilanz zu ziehen und auf das Restprogramm des ATSV Stockelsdorf zu schauen. Die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt hat sich, je älter die Saison wurde, immer eingespielter präsentiert und holte wichtige Punkte in Kampf um den Klassenerhalt.

Sie stehen fünf Spieltage vor Saisonende mit 16:26 Punkten auf Platz 9 und haben sich kontinuierlich in Richtung unteres Mittelfeld aus den Abstiegsrängen verabschiedet. Durch die Ergebnisse des letzten Spieltages stehen sie plötzlich wieder mitten im Abstiegskampf. Der Saisonstart war auch alles andere als verheißungsvoll. Stodo lag schnell mit 1:17 Punkten am Ende der Tabelle. Das Jahr 2017 schloss Stockelsdorf mit 5:19 Punkten ab. Mit 11:5 Punkten startete der ATSV verheißungsvoll ins neue Jahr und stellte den Kontakt zum Mittelfeld her.

Nun heißt es in den letzten vier Saisonspielen nicht noch einzubrechen, sondern den Klassenerhalt so früh wie möglich zu realisieren.

Es folgen noch drei Auswärtsspiele und zwei Heimspiele. Das Restprogramm sieht wie folgt aus:
15.4. 17.00 Uhr HSG Holstein Kiel(Kronshagen (A)
Hinspiel: 23:23
21.4. 17.30 Uhr HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen II (H)
Hinspiel: 26:25
28.4. 15.30 Uhr TuS Esingen (A)
Hinspiel: 27:26
5.5. 18.00 Uhr SG Niendorf/Wandsetal (H)
Hinspiel: 23:23
31.5. 20.30 Uhr Bredtstedter TSV (A)
Hinspiel: 26:26

Anzeige
AOK