Anzeige
Kanzlei Proff

Stockelsdorf – Der ATSV Stockelsdorf hat die Saison in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein, nach anfänglichem Fehlstart, als Tabellenzehnter mit 19:33 Punkten und 602:671 Toren beendet. Den Klassenerhalt sicherte sich die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt schon wenige Tage vor dem Saisonende, dass er den letzten Spielen entspannt gegenüber sah.

Die Saison begann alles andere als verheißungsvoll, gab es doch in den ersten zehn Spielen bei 2:18 Punkten nicht einen Sieg. Den ersten Sieg mit 27:26 feierte Stodo im elften Spiel gegen TuS Esingen. Zum Abschluss der Hinserie hatte der ATSV ganze 7:19 Punkte auf dem Konto.

In der Rückrunde legte Stodo zwischen dem 17. und 20. Spieltag einen Lauf mit 7:1 Punkten hin und fand den Kontakt zum Mittelfeld, was sie dem Ziel Klassenerhalt ganz nah brachte. Am Ende sprang der zehnte Platz heraus. Nun befindet sich die Mannschaft in der wohlverdienten Spielpause, sammelt neue Kräfte und stellt sich neu auf für die kommende Oberliga-Saison.