Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Diese Woche geht es mittlerweile schon in die dritte Trainingswoche der Vorbereitung auf die neue Saison 2018/19, in der der VfL Lübeck-Schwartau wieder voll angreifen will.

Wo in den ersten beiden Wochen der Fokus noch hauptsächlich auf dem Konditions – und Koordinationstraining lag, kam nun auch immer mehr der Ball dazu. Vier Testspiele absolvierten die Hanseaten immerhin schon – für nur wenige Einheiten mit Ball waren die Verantwortlichen und Spieler der Lübecker dementsprechend zufrieden mit dem Resultat. Vier Siege aus vier Spielen wurden zu verzeichnet, gleich drei davon gegen Drittligisten.

Auch Kreisläufer Fynn Ranke ist mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung äußerst zufrieden: „Natürlich ist die Belastung schon sehr hoch und die Einheiten sehr anstrengend, aber es macht immer wieder Spaß, mit der Mannschaft zu trainieren.“

Auch Neuzugang Finn Kretschmer zieht ein positives Fazit aus den ersten zwei Wochen der Vorbereitung: „Es macht einfach Spaß, wieder Handball zu spielen und die Fortschritte zu beobachten.“ Zu früh sollten sich die Spieler jedoch noch nicht freuen, denn die Belastung wird in den folgenden Tagen nicht abnehmen. Vom kommenden Donnerstag bis Sonntag geht es in das Trainingslager in Hildesheim, dort bestreitet die Mannschaft bei der Teilnahme am „Kreiswohnbau-Cup“ wieder einige Härtetests, um weitere taktische Maßnahmen auszuprobieren.

Anzeige