Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Nach den beiden Herzschlagsiegen vor heimischer Kulisse mit jeweils 27:26 gegen DJK Rimpar Wölfe und TSV Bayer Dormagen, wo jeweils Leif Tissier der entscheidende Torschütze vor der Schlusssirene war, will der Handball Sportverein Hamburg wieder doppelte Punkte beim unmittelbaren Tabellennachbarn TV Emsdetten entführen. Im vorangegangenen Auswärtsspiel gelang dieses eindrucksvoll beim Wilhelmshavener HV, an diese Leistung soll heute um 19.30 Uhr in der Ems-Halle in Emsdetten angeknüpft werden.

Torhüter Aron Edvardsson fällt weiterhin wegen seiner Blinddarm-Operation aus und die Last liegt wieder auf den Schultern von Marcel Kokoszka und Justin Rundt auf der Torhüter-Position. Im Spiel gegen den TSV Bayer Dormagen hat Kokoszka bewiesen, dass er dieser Aufgabe gewachsen ist, mit etwas Luft nach oben. Nicht vor heimischer Kulisse anzutreten, kann ein wenig Druck von seinen Schultern nehmen, um noch sicherer mit der Abwehr zu harmonieren. Klappt diese Abstimmung ist eine Überraschung gegen den Tabellennachbarn in Reichweite, was den vierten Sieg in Folge bedeuten würde. Trainer Torsten Jansen greift auf die gleiche Mannschaft zurück, die den Sieg gegen Dormagen realisiert hat.

Auch der TV Emsdetten gewann seine drei vorangegangen Spiele allesamt, davon zwei auswärts. Somit wartet der Gastgeber ebenfalls auf den vierten Sieg in Folge. Da heißt es für die Hamburger hellwach zu sein, wollen sie am Ende die Mannschaft sein, die den vierten Sieg eingefahren hat. Mit einem Sieg würde der HSV Hamburg am Gastgeber vorbeiziehen und sich weiter in der Tabelle festigen.