Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der kroatische Spielmacher des HSV Handball vereinte bei der Wahl des Weltverbandes IHF zum ‚Grundfos World Handball Player 2013‘ die meisten Stimmen der Fans, Medien und einer aus Experten bestehenden Jury auf sich. In der Abstimmung setzte sich der 25-jährige gegen Vorjahressieger Daniel Narcisse, Mikkel Jansen (2011), Filip Jicha (2010) und Arpad Sterbik durch. Damit ist Duvnjak nach Bertrand Gille der zweite HSV Handballer, der sich über diese besondere Auszeichnung freuen darf. Der Franzose wurde 2002 zum Welthandballer gekürt, dem Jahr, in dem er von Chambery Savoie HB zu den Hanseaten wechselte. Welthandballerin des Jahres 2013 wurde Andrea Lekic.

Im letzten Jahr führte Duvnjak den HSV Handball mit außerordentlichen Leistungen bis ins VELUX EHF FINAL4, das die Hamburger dank ihres Spielmachers nach überragenden Siegen gegen den THW Kiel sowie den FC Barcelona für sich entscheiden konnten und den ‚Goldarm‘ damit zum ersten Mal in die Hansestadt holten. Duvnjak ist der erste Welthandballer aus Kroatien seit Ivano Balic, sein Vorbild, 2003 und 2006 den Titel holte. In bisher 241 Pflichtspielen erzielte er 904 Tore für den HSV Handball und gewann mit dem Verein neben der Champions League die Deutsche Meisterschaft 2011, den DHB-Pokal 2010 sowie zwei Mal den Super Cup (2009, 2010). Bei der Europameisterschaft 2014 führte er seine Nationalmannschaft bis ins Spiel um Platz 3.