Anzeige
Kanzlei Proff

Köln/Kopenhagen – Die 26. Handball-Weltmeisterschaft 2019 der Männer hat nach Abschluss der Vorrunden-Spiele für die Mannschaften, die nicht die Hauptrunde erreichten, den President’s Cup vorgesehen. Hier treten die Viert- bis Sechstplatzierten der Vorrunden-Gruppen in drei Final-Four-Turnieren an, um die Platzierungen 13 bis 24 auszuspielen. Es treten alle Viertplatzierten in Köln (Lanxess-Arena) im ersten Turnier im Final-Four-Modus an, um die Plätz 13 bis 16 zu ermitteln. In Kopenhagen (Royal-Arena) finden die beiden weiteren Turniere der Fünft- und Sechstplazierten statt, um die Plätze 17 bis 24 festzulegen.

Im President’s Cup finden folgende Spiele statt:
19. Januar Köln (Lanxess-Arena)
13.00 Uhr: Russland – Mazedonien
15.30 Uhr: Chile – Katar

19. Januar Kopenhagen (Royal-Arena)
13.00 Uhr: Korea – Japan
15.30 Uhr: Saudi-Arabien – Angola
18.00 Uhr: Serbien – Bahrain
20.30 Uhr: Österreich – Argentinien

20. Januar Köln (Lanxess-Arena)
13.00 Uhr: Verlierer Russland/Mazedonien – Chile/Katar
15.30 Uhr: Gewinner Russland/Mazedonien – Chile/Katar

20. Januar Kopenhagen (Royal-Arena)
13.00 Uhr: Verlierer Serbien/Bahrain – Österreich – Argentinien
15.30 Uhr: Gewinner Serbien/Bahrain – Österreich – Argentinien
18.00 Uhr: Verlierer Korea/Japan – Saudi-Arabien/Angola
20.30 Uhr: Gewinner Korea/Japan – Saudi-Arabien/Angola