Anzeige
Kanzlei Proff

Stockelsdorf – Der ATSV Stockelsdorf (25:29 Punkte) hat am vorletzten Spieltag der SH-Liga den vorzeitigen Klassenerhalt durch die 27:28 (14:12)-Niederlage beim neuen Tabellenfünften HSG Nord-NF verpasst. Das Zittern geht somit bis zum letzten Spieltag weiter, da der Tabellenelfte TuS Aumühle-Wohltorf (25:31) – auf dem ersten Abstiegsplatz – sein letztes Punktspiel mit 27:18 gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe gewann. Auch der nun punktgleiche TSV Sieverstedt (25:29) gewann seine Partie mit 33:27 beim Preetzer TSV und hat den Klassenerhalt bereits durch den direkten Vergleich in der Tasche.

In der Meisterschaft geht das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden punktgleichen Mannschaften (44:10), der HSG Tarp/Wanderup und dem TSV Kronshagen, als Fernduell weiter.

- Anzeige -

Im Abstiegskampf heißt das Duell eins aus zwei nach diesem Spieltag. Der letzte Absteiger wird zwischen den zwei Mannschaften ATSV Stockelsdorf und TuS Aumühle-Wohltorf am letzten Spieltag entschieden. Für die Stockelsdorfer bedeutet es, sie müssen mindestens einen Punkte gegen den Tabellenvierten HSG Mönkeberg-Schönkirchen holen, soll der Gang in die Landesliga noch verhindert werden.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Alle Spiele der LL-Süd der Männer auf einen Blick:
HSG Nord-NF – ATSV Stockelsdorf 28:27 (12:14)
Bredstedter TSV – TSV Altenholz II 28:24 (14:9)
TuS Aumühle-Wohltorf – HSG Horst/Kiebitzreihe 27:18 (14:11)
HC Treia/Jübek – TSV Hürup II 27:23 (15:13)
Preetzer TSV – TSV Sieverstedt 27:33 (12:17)
TSV Kronshagen – TSV Mildstedt 35:28 (15:12)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – HSG Marne/Brunsbüttel 32:27 (12:14)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.