Anzeige
Kanzlei Proff

Grömitz – Die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz hat am Sonntag (21.7.) den Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau in der Grömitzer Ostholsteinhalle zu einem Testspiel in der frühen Vorbereitungsphase empfangen. Sie unterlagen den klassenhöheren Lübeckern mit 26:33 (18:18), nachdem die Mannschaft von Trainer Stephan „Tiffy“ Schlegel (Foto) bis zur 50. Minute das Spiel offen gestaltete. Auch wenn das Spiel keine große Aussagekraft besitzt, konnten sich die Spieler beider Mannschaften ihren neuen Trainern – beim VfL ist Piotr Przybecki ebenfalls neu an Bord – präsentieren.

In der gut gefüllten Ostholsteinhalle zeigte die HSG Ostsee sich im ersten Spielabschnitt besonders spielfreudig, dass sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Hier war es auf Neustädter Seite besonders Ben Jarik auf der linken Außen-Position, der alleine acht Treffer beisteuerte. Bis zum 10:10 in der 14. Minute setzte sich keine Mannschaft entscheidend ab, was sich anschließend änderte. Der Gastgeber zog auf 14:10 davon, was VfL-Trainer Przybecki ein Team Time Out nehmen ließ, um seine Mannschaft neu zu justieren. Dies gelang eindrucksvoll und die Seiten wurden beim 18:18 gewechselt.

Nach anstrengender Trainingswoche beider Mannschaften war in der ersten Halbzeit kein Klassenunterschied zu erkennen. In der zweiten Hälfte gaben beide Trainer allen Spielern ihre Spielanteile, trotzdem blieb die Partie bis zum 22:21 (50.) des VfL Lübeck-Schwartau ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende zeigte der VfL – bedingt durch die breitere Bank – den längeren Atem und siegte am Ende mit 33:26. Auch wenn die Niederlage der HSG etwas zu hoch ausfiel, zeigten die die HSG Ostsee ein beeindruckendes Spiel und die Neuzugänge beider Seiten, dass sie bereits Bindung in der Mannschaft gefunden haben -solche Spiele geben Selbstvertrauen.

Während der laufenden Vorbereitung stehen weitere Testspiele bei der Mannschaft von „Tiffy“ Schlegel auf dem Programm, so am 25. Juli beim Oberligisten SG WIFT Neumünster, bevor am 1. August um 19 Uhr die U23 des THW Kiel ihre Visitenkarte in der Neustädter Gogenkrog-Halle abgibt. Bis zu diesem Termin können noch Dauerkarten für die kommende Saison erworben werden – hierzu nähere Informationen unter 01525-3784649.