Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Die Zeit der Vorbereitung hat der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein ihr Ende gefunden und der Startschuss zur Saison 2019/20 erfolgt am Wochenende, sowohl bei den Frauen wie auch bei den Männern. Am ersten Spieltag greifen erst zwölf Mannschaften – darunter der ATSV Stockelsdorf morgen (31.8.) um 18 Uhr auswärts beim Aufsteiger SG Altona – ins Spielgeschehen ein. Bei den Männern ist nach dem Abstieg des VfL Bad Schwartau U23 kein Verein aus dem Berichtsraum von HL-SPORTS mehr in der OL HH/SH vertreten.

SG Altona – ATSV Stockelsdorf (Sonnabend, 18 Uhr, Hamburg, Thedestraße 100)
Für die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt geht es am ersten Spieltag zum Aufsteiger SG Altona, der den Aufstieg als vierter der Hamburg-Liga realisierte. Der vermeintlich leichte Start in die neue Saison darf aber von den „jungen Wilden“ keineswegs auf die leichte Schulter genommen werden, soll ein Auftaktsieg für einen guten Anfang sorgen.

Schmidt hat bis auf Angelina Gravile – Muskelriss im Oberschenkel – und Alicia Kahn – weilt für zwei Monate in Finnland – alle Spielerinnen an Bord. „Auch wenn der Saisonstart immer etwas schwierig ist, sind wir fest entschlossen die zwei Punkte mit nach Stockelsdorf zu nehmen“, so Nico Schmidt zuversichtlich zu HL-SPORTS. „Egal wie der Sieg ausfällt – kann auch dreckig sein – diese zwei Punkte sind wichtig.“

Alle Spiele des ersten Spieltages in der Übersicht:
Frauen
HL Buchholz-Rosengarten II – SG Bergedorf/VM (Sa., 31.8., 15 Uhr)
FC St. Pauli – TSV Alt Duvenstedt (Sa., 31.8., 17 Uhr)
SG Altona – ATSV Stockelsdorf (Sa., 31.8., 18 Uhr)
TSV Ellerbek – Bredstedter TSV (So., 1.9., 16 Uhr)
TSV Altenholz – HSG Mönkeberg-Schönkirchen (So., 1.9., 17 Uhr)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen – SG Todesfelde/Leezen (So., 1.9., 17 Uhr)

Männer
DHK Flensborg – SG Hamburg-Nord (Fr., 30.8., 20.30 Uhr)
FC St. Pauli – TV Fischbek (Sa., 31.8., 15 Uhr)
AMTV Hamburg – HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg (Sa., 31.8., 18 Uhr)
HSG Eider Harde – TSV Hürup (Sa., 31.8., 19.15 Uhr)
TSV Kronshagen – HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve (Sa., 31.8., 19.30 Uhr)
 

 

Anzeige