Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat heute (15.9.) um 17 Uhr in der Sporthalle Hamburg den Tabellendritten ASV Hamm-Westfalen zum Spitzenspiel der 2. Handball-Bundesliga zu Gast. Die Hamburger weisen als einzige Mannschaft noch keinen Verlustpunkt auf, allerdings ist auch der Gast bei 5:1 Punkten noch ohne Niederlage.

Vor fast genau einem Jahr – auch am 4. Spieltag – gastierte Hamm-Westfalen an gleicher Stelle und der HSVH fegte die Hammer mit 32:22 aus der Halle. Das war nach drei Niederlagen der erste Sieg nach dem Aufstieg. In dem Spiel zeigte Aron Edvardsson ein überragendes Spiel und Lukas Ossenkopp steuerte zehn Treffer zum Sieg bei.

Das ist alles Schnee von gestern, heute heißt es für die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen von der ersten bis zur letzten Minute voll konzentriert zu Werke zu gehen, sollen die beiden Punkte in Hamburg bleiben und ein perfekter Saisonstart hingelegt werden. Hier wird ausschlaggebend sein, wie die bewegliche Abwehr der Hamburger die Angreifer unter Kontrolle bringt, um daraus zu Gegenstößen zu starten und einfach Treffer zu erzielen.

Auch die Torhüterleistungen könnten zum Zünglein an der Waage werden, Felix Storbeck vom ASV Hamm-Westfalen – 35 Paraden in drei Spielen – führt derzeit das Torhüter-Ranking der 2. Handball-Bundesliga an. Bei den Hamburgern kurierte Aron Edvardsson seine Krankheit aus und auch Jens Schöngarth nahm krankheitsbedingt nicht am Training teil. Dominik Axmann stieg wieder voll ins Training ein und steht der Mannschaft von Toto Jansen wieder zur Verfügung.