Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Nach der bitteren 26:32-Niederlage gegen den ASV Hamm-Westfalen steht der Handball Sport Verein Hamburg trotzdem weiter an der Spitze. Niklas Weller (Foto #13) übernahm mit 35 Toren die Führung in der Torschützenliste der 2. Handball-Bundesliga.

Mit seinen neun Treffern – davon sechs vom Siebenmeterpunkt – gegen Hamm setzte sich Weller mit insgesamt 35 Toren – davon 17 Siebenmeter – an die Spitze der Torschützenliste vor Adrian Kammiodt vom EHV Aue mit einer Quote von 74 Prozent und 34/1 Treffern. Der Hamburger hat bei 38 Versuchen 35 Treffer erzielt, was eine Treffer-Quote von insgesamt 92 Prozent bedeutet.

Vom Siebenmeterpunkt hat Weller in dieser Saison erst einen Fehlversuch am ersten Spieltag beim TuS Ferndorf, als er in der 29. Minute – bei der Hamburger 14:10-Führung – seinen vierten Siebenmeter des Spiels nicht verwandelte, weil das Torgehäuse dieses verhinderte. Anschließend blieb er ständig der Sieger vom Punkt, was ihm eine Quote von 94 Prozent bescherte. Bei den Feldtoren hat Weller eine Quote von 90 Prozent, heißt er benötigte 20 Versuche für 18 Tore. Mit diesem Gesamtergebnis – der Quote von 92 Prozent – liegt er weit vor den nächsten Torschützen der 2. Handball-Bundesliga.