HVSH/mk
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Im Viertelfinale des HSVH-Pokals hat es keine Mannschaft – weder bei den Frauen noch bei den Männern – aus dem Berichtsraum von HL-SPORTS geschafft, das Final-Four-Turnier zu erreichen. Bei den Frauen unterlag die SG Todesfelde/Leezen dem Drittligisten HSG Jörl-Doppeleiche Viöl mit 21:26 (11:14) sowie der SV Henstedt-Ulzburg im reinen Drittliga-Duell mit 20:29 (8:12) beim Titelverteidiger HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen. Der letzte Vertreter bei den Männern, die HSG Tills Löwen zog im SH-Liga-Duell gegen den TSV Sieverstedt 26:30 (13:12) den Kürzeren.

Somit stehen der SG WIFT Neumünster (OL-HH/SH und Titelverteidiger), TSV Sieverstedt (SH-Liga), HC Treia/Jübek (SH-Liga) und die HSG Horst/Kiebitzreihe (LL-Nord) in der Endrunde der Männer am 21. und 22. Dezember. Bei den Frauen erreichten HSG Jörl-Doppeleiche Viöl (3. Liga), HSG Holstein Kiel/Kronshagen (OL-HH/SH) und HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen (3. Liga und Titelverteidiger) bereits das Final-Four-Turnier am 22. und 23. Februar 2020, während der letzte Teilnehmer noch am 13. November um 19.30 Uhr zwischen HFF Munkbrarup (LL-Nord) und dem MTV Heide (3. Liga) ermittelt wird.

Die Ergebnisse des Viertelfinales:
Frauen
SG Todesfelde/Leezen – HSG Jörl-Doppeleiche Viöl 21:26 (11:14)
SG Kiel-Nord – HSG Holstein Kiel/Kronshagen 24:37 (11:18)
HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen – SV Henstedt-Ulzburg 29:20 (12:8)
HFF Munkbrarup – MTV Heide (Mi., 13.11., 19.30 Uhr)

Männer
SG WIFT Neumünster – DHK Flensborg 32:26 (14:13)
HSG Tills Löwen – TSV Sieverstedt 26:30 (13:12)
HC Treia/Jübek – SG WIFT Neumünster II 40:27 (15:14)
HSG Horst/Kiebitzreihe – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 36:34 (14:18)

fett gedruckte Mannschaften im Final-Four-Turnier

Die Sieger des Viertelfinales ziehen ins Final-Four ein, welches am 21. und 22. Dezember bei den Männern ausgetragen wird. Für die Frauen findet das Final-Four am 22. und 23. Februar 2020 statt.