Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Nach einer nicht so gut verlaufenden Oberliga-Saison 2013/2014 will die Mannschaft in der kommenden Saison wieder in der höchsten Spielklasse mitspielen. Doch vor dem Vergnügen kommt bekanntlich die Arbeit. Dieser müssen sich die Mädchen vom ATSV-Vereinstrainer Patrick Kohl in Fockbeck gegen die HSG Fockbek/Nübbel und der HSG Tills Löwen stellen.
Mit einem zehnten Tabellenplatz beendete man die letztjährige Saison, die durch Verletzungen von Spielerinnen geprägt war. Nur drei Spiele konnte man in der Hinrunde gewinnen. Immer wieder musste die Mannschaft Rückschläge durch langwierige Verletzungen einstecken und den Kader mit Spielerinnen der B-Jugend auffüllen. Die Rückrunde verlief nicht besser, zu drei gewonnenen Spielen erspielten die Stockelsdorferinnen noch ein Unentschieden. Mit Verstärkung durch Tamara Tholema und Hannah Treichel (TSV Ratekau) sowie Alicia Kahns aus der eigenen B-Jugend wollen die ATSVer die Qualifikationsrunde für sich entscheiden, um in der kommenden Oberliga-Saison wieder anzugreifen. Gegen Fockbek/Nübbel gab es in der Vorsaison je einen Sieg und eine Niederlage, allerdings kann der ATSV mit fast unverändertem Kader antreten, während F/N neu mischen musste. Und auch gegen  Tills Löwen hat der ATSV bislang die Duelle knapp für sich entscheiden können. Einzig der Ausfall von zwei Spielerinnen trübt das ATSV-Ensemble.
Spielplan:
Sa, 14.00 HSG Fockbek/Nübbel – ATSV Stockelsdorf
Sa, 15.15 ATSV Stockelsdorf – HSG Tills Löwen
Sa, 16.30 HSG Tills Löwen – HSG Fockbek/Nübbel

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
- Anzeige -