Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck –  Das Spiel mit den erschwerten Bedingungen (HL-SPORTS berichtetet) konnte der VfL Bad Schwartau am heutigen Freitag erfolgreich gestalten. Beim ASV Hamm-Westfalen lagen die Schwartauer das gesamte Spiel in Rückstand, konnten aber mit dem 28:28 zumindest einen Punkt in der Fremde entführen.

Nach Acht Minuten lag das Team von Torge Greve bereits mit 6:2 zurück und zwang den VfL-Coach somit zu einer frühen Auszeit. Sein Team kam jetzt besser in die Partie und konnte durch ein Tor von Oliver Milde zum 8:8 ausgleichen (18.Minute). Bis zur Halbzeitpause blieb das Spiel jetzt offen und beide Teams gingen mit einem 12:12 in die Kabinen.

- Anzeige -

Beim Stand von 19:14 für die Hausherren schien dem VfL das Spiel langsam verloren zu Gehen, aber Martin Waschul und Co. zeigten Moral und gaben die Hoffnung auf Punkte nicht auf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Hamm sah bereits wie der sichere Sieger aus, als Christian Schwarz kurz vor dem Ende einen 7-Meter zum 28:28 verwandelte. Der letzte Angriff des ASV war nicht erfolgreich und die Schwartauer konnten einen Punkt entführen.

Weiter geht es am nächsten Freitag im Heimspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.