Anzeige
Kanzlei Proff

Travemünde – Es war eng, es war spannend, es war nervenaufreibend, doch es reichte wieder nicht zum ersten Heimsieg für die Travemünder Raubmöwen. Am Ende stand ein 28:28 im Kellerduell gegen den Tabellenletzten SV Allensbach. Die Raubmöwen bleiben damit weiter auf dem 13. und damit vorletzten Tabellenplatz in der Zweiten Handball-Bundesliga der Frauen.

Nach dem Spiel sprach HL-SPORTS-Reporter Jan Hinrichsen mit Kapitänin Leonie Wulf über ihre im Spiel zugezogene Verletzung und ihre Sicht der Dinge auf das Spiel. Anschließend stand Trainer Thomas Kruse Rede und Antwort.

(Die Interviews sind auf mobilen Endgeräten leider nicht hörbar)

Anzeige