Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der HSV Handball erwartet am heutigen Nachmittag um 15 Uhr in der O2 World den TuS N-Lübbecke. Beide Mannschaften trennen ganze zwei Punkte, somit wird dieses eine besonders wichtige Begegnung für die Hamburger, ein so genanntes Vier-Punkte-Spiel.
Im Hinspiel gewann der HSV mit 34:28 und konnte die Negativserie dort beenden und zur großen Aufholjagd, mit sechs Siegen in Folge, durchstarten. Wird dieses, sowie die positive Erinnerung an den Sieg im EHF Cup bei Pfadi Winterthur, die Mannschaft beflügeln und erneut die Niederlagenserie in der DKB Handball Bundesliga beenden?

Die Mannschaft von Trainer Jens Häusler will unbedingt die zwei Punkte gegen TuS N-Lübbecke auf der Habenseite verbuchen.
„Die Nettelstedter machen es einem nie leicht“, weiß Mannschaftskapitän Pascal Hens. „Sie haben in dieser Saison gute Spiele gehabt, sich aber auch einige Ausrutscher erlaubt. Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren und dabei das Positive aus dem EHF Cup mitnehmen, um uns weiter zu steigern. Dann werden wir in unserer eigenen Arena mit unseren Fans im Rücken gewinnen.“

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kevin Schmidt und Kevin Herbst. Ob sie mit ins Spiel eingreifen können, wird sich kurzfristig entscheiden.

Das Spiel wird vom Schiedsrichtergespann Lars Geipel und Marcus Helbig (Steuden/Landsberg) geleitet.

Anzeige
AOK