Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – In der Bundesliga der A-Jugend zeigte sich die Mannschaft des VfL Bad Schwartau auf Betriebstemperatur und fuhr mit 42:19 (22:7) gegen den TSV Anderten den fünften Sieg in Folge ein. Im letzten Heimspiel in der Jahnhalle (kommende Begegnung am 21.3. um 15.30 Uhr in der Hansehalle gegen SG Flensburg/Handewitt) war die Mannschaft von Beginn an wach, lag in der 2. Minute einmalig 0:1 zurück, machte aber bereits früh klar, wohin dieses Spiel gehen sollte. Über das 3:1 (5.) legte der VfL bis zum 12:2 vor. Die immer noch ersatzgeschwächten Gäste aus Anderten konnten in dem Spiel nur wenige Akzente setzen.

Mit großer Spielfreude legte der VfL weiter nach – wieder einmal angeführt von Jon Ehlers. Auch wenn das Spiel in großen Teilen eine einseitige Angelegenheit war, hat die Mannschaft aber kaum Schwächephasen gezeigt. Im Tor verbuchte Joshua Laß bereits in der ersten Halbzeit mehr als zehn Paraden und war zudem ein sicherer Rückhalt. Bis zur Halbzeit hatte der VfL mit 22:7 bereits alle Weichen gestellt.

Nach der Pause ließ der VfL nicht nach, auch wenn das Tempo ein wenig zurückgenommen wurde. Im Hinspiel noch waren viele Würfe am Torhüter des TSV Anderten gescheitert, am Samstag wurden die Aktionen ausgespielt und auch die Trefferquote war vorzeigbar. Während es nach der Pause vorerst beim Vorsprung des VfL blieb (28:12, 42. Minute), nutzte das Trainer-Team die Möglichkeit, zukünftige Aufgaben und Aufstellungen zu testen. In der Schlussviertelstunde spielten die Jahrgänge 1997/98, die auch in der kommenden Saison die A-Jugend stellen.

Der junge Jahrgang des VfL hielt das Tempo und kam immer wieder zu sehenswerten Aktionen, vergrößerte den Vorsprung noch einmal über 36:18 bis zum Endstand von 42:19.
Erfreulich ist die Entwicklung der Spieler des jungen Jahrgangs, die trotz des Spielstandes nicht nachgelassen haben und Gefallen an ihrem eigenen Spiel fanden. Nicht nur dieser Umstand ist das positive Ergebnis des Spiels, sondern auch die Tatsache, dass sich alle zwölf Feldspieler in die Torschützenliste eintrugen.

Tore: Jon Ehlers (7/4), Jannis Schmidtke (5/1), Tjark Wege (5/2), Yannik Barthel (4), Alexander Niehaus (4), Rune Hanisch (4), Justus Jahnke (3), Markus Warschun (3), Torge Schwartz (2), Jonas Deelmann (2), Tom Patalas (2), Niklas Mendle (1)
Im Tor: Joshua Lass; Marino Mallwitz

 

Anzeige
AOK