Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Nun ist es Gewissheit, Torsten Jansen (Toto), derzeit noch aktiv in der DKB Handball-Bundesliga für den HSV Handball, wird nach Ablauf dieser Saison nicht weiter für die Hamburger tätig sein.

Das Angebot, zukünftig die A-Jugend Bundesliga-Mannschaft des HSV Handball zu trainieren, hat Torsten Jansen abgelehnt. „Torsten Jansen hat unser Angebot leider abgelehnt. Wir finden das sehr schade, denn wir hätten ihn gern weiter beim HSV Handball gesehen“, äußerte sich Geschäftsführer Christian Fitzek zur Entscheidung des 38-jährigen Linksaußen.

Gunnar Sadewater, Jugendkoordinator des HSV Handball, bedauerte Jansens Entschluss ebenfalls: „Es ist schade, dass Torsten Jansen im nächsten Jahr nicht die A-Jugend Bundesliga-Mannschaft übernehmen und sich somit nicht unserem Trainerteam anschließen wird.“

Sollten sich die seit längerer Zeit kursierenden Gerüchte und Spekulationen um einen Wechsel zum THW Kiel zur neuen Saison nun doch bewahrheiten? Von dort, so war zu lesen, soll Torsten Jansen ein lukratives Angebot vorliegen, seine Karriere fortzusetzen. Dominik Klein fällt für die Kieler durch seinen Kreuzbandriss für längere Zeit aus und die Stelle könnte Toto einnehmen.

Torsten Jansen, ein Urgestein des HSV Handball, 178-facher Nationalspieler und Weltmeister von 2007, ist seit 2003 bei den Hamburgern und hat alle Höhen und Tiefen des Vereins aktiv miterlebt. Ob es die beiden DHB-Pokalsiege (2006 und 2010), der Super-Cup (2004, 2006, 2009 und 2010), der Europapokal der Pokalsieger (2007), die Deutsche Meisterschaft (2011) und als Krönung der Gewinn der Champions League (2013) waren, immer war Toto dabei.