Nach dem Derby will das Team Stodo wieder jubeln
Foto: Alicia Kahns
Anzeige
Kanzlei Proff

Stockelsdorf – In der Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein der Frauen steigt morgen (18.1.) um 18 Uhr das ultimative Derby beim Tabellenletzten SV Preußen Reinfeld. Mit einem Sieg – wie im Hinspiel – will Stodo sein Punktekonto ausgleichen.

SV Preußen Reinfeld – ATSV Stockelsdorf (Sonnabend, 18 Uhr, Reinfeld, Joachim-Mähl-Schule)
Nachdem das neue Jahr mit einem deutlichen Sieg über den Tabellenvorletzten SG Altona gut begann, soll im Derby gleich nachgelegt werden und das Punktekonto ausgeglichen werden. Doch der Gastgeber steht mit dem Rücken an der Wand, daher ist für die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt volle Konzentration über 60 Minuten gefordert, sollen die Punkte mit auf die Heimreise genommen werden.

Das Hinspiel war bereits beim 23:20-Sieg heiß umkämpft und darauf wird sich der ATSV Stockelsdorf auch wieder einstellen müssen, da Derbys immer eigenen Gesetzen folgen und der Tabellenstand eine untergeordnete Rolle spielt. Trainer Nico Schmidt, der beim Abschlusstraining krankheitsbedingt fehlte, kann auf eine komplette Bank zurück greifen und eine hochmotivierte Mannschaft, die sich gut auf das Spiel vorbereitet hat.

„Wir haben beim Training noch einmal Abläufe gefestigt und wir wissen, dass Reinfeld nicht dorthin gehört, wo sie derzeit stehen. Trotzdem wollen wir unbedingt die zwei Punkte“, so Spielerin Stina Wieckberg gegenüber HL-SPORTS. „Wir sind alle unglaublich heiß auf das Derby.“

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen

TSV Altenholz – AMTV Hamburg (Sa., 18.1., 17 Uhr)
SV Preußen Reinfeld – ATSV Stockelsdorf (Sa., 18.1., 18 Uhr)
FC St. Pauli – Bredstedter TSV (Sa., 18.1., 18 Uhr)
SG Altona – TSV Alt Duvenstedt (Sa., 18.1., 19.15 Uhr)
HL Buchholz-Rosengarten II – SG Todesfelde/Leezen (So., 19.1., 13.30 Uhr)
TSV Ellerbek – SG Bergedorf/VM (So., 19.1., 16 Uhr)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen – HSG Mönkeberg-Schönkirchen (So., 19.1., 17 Uhr)

Männer
THW Kiel II – TSV Hürup (Fr., 17.1., 19.45 Uhr)
HSG Eider Harde – TSV Weddingstedt (Fr., 17.1., 20.30 Uhr)
DHK Flensborg – HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg (Sa., 18.1., 17 Uhr)
AMTV Hamburg – TV Fischbek (Sa., 18.1., 18 Uhr)
TSV Kronshagen – SG WIFT Neumünster (Sa., 18.1., 19.30 Uhr)
FC St. Pauli – TSV Ellerbek (Sa., 18.1., 20 Uhr)
SG Flensburg-Handewitt II – SG Hamburg-Nord (So., 19.1., 17 Uhr)

(kbi)

Anzeige