A-Jugendspieler Jonas Rudi des MTV Lübeck steuert fünf Tore zum Sieg bei
Foto: Heiko Klemann

Lübeck – In der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein (OL HH/SH) hat der MTV Lübeck als Aufsteiger weiterhin für Furore gesorgt, gelang ihm doch beim Drittligaabsteiger und Aufstiegsaspiranten DHK Flensborg ein sensationeller 33:28 (19:17)-Erfolg und für eine Stunde der kurzfristige Sprung an die Tabellenspitze. Der MTV Lübeck gewann, nach der Auftaktniederlage bei der HG Hamburg-Nord, alle sieben folgenden Spiele und weist 14:2 Punkte auf.

Wie schneidet das DFB-Team in der Länderspielpause ab?

  • Zwei Niederlagen (32%, 131 Votes)
  • Zwei Siege (25%, 103 Votes)
  • Ein Unentschieden, ein Sieg (18%, 74 Votes)
  • Eine Niederlage, ein Sieg (14%, 59 Votes)
  • Ein Unentschieden, eine Niederlage (10%, 41 Votes)
  • Zwei Unentschieden (2%, 7 Votes)

Total Voters: 415

Wird geladen ... Wird geladen ...

DHK Flensborg – MTV Lübeck 28:33 (17:19)
In der Anfangsphase hatte der Favorit und Aufstiegsaspirant DHK Flensborg die Nase beim 6:4 in der 6. Minute vorn, bevor die Maschine beim Aufsteiger MTV Lübeck, der ohne Jan Schuldt und Julian Lauenroth antrat, langsam rund zu laufen begann. Mit einem 3:0-Lauf – durch Tore von Lasse Rademacher, Jonas Rudi und Kim Colin Reiter – übernahm die Mannschaft um das Trainergespann Mirko Baltic und Thomas Steinkrauß erstmals beim 7:6 nach neun Minuten die Führung, um anschließend nicht wieder in Rückstand zu geraten. Nach dem Ausgleich ein 4:0-Lauf und es hieß 11:7, nach genau 14 Minuten, für den Aufsteiger. Doch DHK konterte ebenfalls mit drei Treffern in Folge zum 10:11 (17.), was die Lübecker Trainer zur Auszeit veranlasste. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe und der Gast nahm ein 19:17 mit in die Kabine.
DHK Flensborg kam nach Wiederbeginn schnell zum 19:19, doch sofort fanden die Lübecker wieder den Zugriff und übernahmen erneut die Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr abgaben. Beim 23:25 (44.) nahmen die Gastgeber ihre Auszeit, aus der der MTV Profit schlug und das Tor vernagelte und selbst mit drei Toren das 28:23 (49.) erzielte, was einer kleinen Vorentscheidung gleichkam. Die nächste Auszeit der Nordlichter folgte. Der MTV Lübeck ließ sich nicht mehr aus dem Tritt bringen, spielte geduldig und brachte am Ende einen verdienten 33:28-Erfolg ins Ziel. Für ungefähr eine Stunde schnupperte der MTV an der Tabellenführung, bevor sich die zweite Mannschaft des Handball Sport Verein Hamburg diese zurückeroberte. In zwei Wochen kommt es in Hamburg zum Top-Spiel der beiden führenden Mannschaften.
„Es war eine souveräne Mannschaftsleistung, die so nicht unbedingt zu erwarten war. Mit vier A-Jugendspielern sowie den fehlenden Schuldt und Lauenroth musste, besonders in der Abwehr umgebaut werden, was die Mannschaft super umgesetzt hat“, zeigte sich Trainer Thomas Steinkrauß voll des Lobes. „Im Angriff wurde geduldig gespielt und in der Abwehr stabil gestanden mit einem gut aufgelegten Robin Lerche im Tor. Am Ende gewinnen wir, auch in der Höhe, verdient. Besonders zu erwähnen ist die sehr gute Regie von Markus Hansen, der selbst auch Torgefahr ausstrahlte, und das nahtlose Einfügen der vier A-Jugendlichen. Es gab keinen Bruch in der Mannschaft, auch wenn durchgewechselt wurde.“

Anzeige

Markus Hansen führt klug Regie beim MTV-Sieg in Flensburg
Foto: Heiko Klemann

Torschützen für den MTV Lübeck
Kim Colin Reiter (12/2), Markus Hansen (7), Jonas Rudi (5), Lasse Rademacher (4), Fynn Ranke und Torge Klemann (je 2), Joel Müller (1)

Alle Ergebnisse in der Übersicht

THW Kiel IIHSG Mönkeb.-Schönk.32:29
SG Flensburg-Handewitt IITSV Hürup18:29
DHK FlensborgMTV Lübeck28:33
HSG Marne/BrunsbüttelHG Hamburg-Barmbek34:36
AMTV HamburgHSV Hamburg II25:26
TSV KronshagenHSG Schü/We/Rd32:32
TSV UetersenTSV Ellerbek29:34

Die aktuelle Tabelle

1HSV Hamburg II15:3298:25741
2MTV Lübeck (N)14:2271:23536
3TSV Ellerbek13:3262:24418
4THW Kiel II12:6297:25641
5AMTV Hamburg12:6278:25325
6TSV Hürup11:7270:25416
7HG Hamburg-Barmbek11:7294:2922
8DHK Flensborg (A)10:6233:21914
9HSG Schü/We/Rd6:10237:247-10
10SG Flensburg-Handewitt II5:13243:275-32
11HSG Marne/Brunsbüttel4:12253:262-9
12TSV Kronshagen4:14250:270-20
13TSV Uetersen (N)3:15225:310-85
14HSG Mönkeberg-Schönkirchen (N)0:16227:264-37
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -