Foto: kbi
Anzeige
Tierisch Schick

Lauenburg – In der Schleswig-Holstein-Liga der Männer hat der TuS Aumühle-Wohltorf nach 1:7 Punkten gegen den TSV Hürup II mit 26:15 (11:9) wieder in die Erfolgsspur zurück gefunden. Die HSG Tills Löwen schickte den Tabellendritten HC Treia/Jübek mit 31:28 (15:16) auf die Heimreise und hat das sichere Mittelfeld erreicht. Bei den Frauen bestätigten die „Elbdiven“ mit einem 26:22 (17:9) über den Aufsteiger Suchsdorfer SV, dass sie in der Spitze mitmischen wollen. Für die HSG Tills Löwen heißt es nach der 26:31 (14:14)-Niederlage gegen den HC Treia/Jübek, weiter im Abstiegskampf zu stecken.

Männer
TuS Aumühle-Wohltorf – TSV Hürup II 26:15 (11:9)

Nach anfänglichem Abtasten startete der TuS Aumühle-Wohltorf konzentriert durch, brachte einen nie gefährdeten Sieg auf die Habenseite und beendete die kleine Negativserie.

Torschützen für den TuS Aumühle-Wohltorf:
Lennard Thomsen (6), Fabio Dehling (5), Erik Hahn (4/2), Eric Schlüter (3), Timo Kretzschmar und Kevin Karzek (je 2), Christoph Schlüter, Finn Kröpke, Christian Hensen und Arne Schneider (je 1)

HSG Tills Löwen – HC Treia/Jübek 31:28 (15:16)
In einem Spiel auf Augenhöhe hatte die HSG Tills Löwen in der ersten Halbzeit noch etwas Schwierigkeiten, kam aber nach der Pause besser ins Spiel und brachte einen 31:28-Heimsieg unter Dach und Fach.

Torschützen für die HSG Tills Löwen:
Felix Hirth (7/4), Florian Hirth und Lennart Deckert (je 5), Robin Möller und Danial Amoey (je 4), Rene Gronek (3), Kay Prösch (2), Lukas Prösch (1)

Frauen
Lauenburger SV – Suchsdorfer SV 26:22 (17:9)

Die „Elbdiven“ setzten sich mit dem 26:22 (17:9) über den Aufsteiger Suchsdorfer SV im Spitzen-Quartett fest und bauten ihre kleine Serie auf 7:1 Punkte aus. Den Grundstein für den Sieg legte die Mannschaft von Trainer Dieter Eigemann in der ersten Halbzeit, während sie im letzten Abschnitt – im Gefühl des sicheren Sieges – die Zügel ein wenig schleifen ließen und der Gast noch Ergebniskosmetik betrieb.

Torschützen für den Lauenburger SV:
Lena Hadeler (7/4), Anna Krajewski (6), Sabrina Reimers und Suelin Demir (je 4), Sarie-Marleen Stapelfeldt und Sarah Lemmermann (je 2), Alina-Sophie Stapelfeldt (1)

HSG Tills Löwen – HC Treia/Jübek 26:31 (14:14)
Der Gastgeber hielt 50 Minuten gut mit, musste sich am Ende allerdings der HC Treia/Jübek mit 31:26 den Sieg überlassen. Damit heißt es weiter Gas geben, um nicht in den direkten Abstiegsstrudel zu geraten.

Torschützen für die HSG Tills Löwen:
Nina Ehlert (9/4), Hannah Gahl (6), Teresa Herrmann (5/1), Henrike Handke und Rosa Gahl (je 2), Eileen Kobus (1/1), Laura Haßler (1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Männer

HSG Holsteinische Schweiz – HSG Marne/Brunsbüttel 22:30 (12:13)
HSG Tarp/Wanderup – HSG Mönkeberg-Schönkirchen 30:27 (16:16)
ATSV Stockelsdorf – TSV Sieverstedt 30:30 (15:16)
TuS Aumühle-Wohltorf – TSV Hürup II 26:15 (11:9)
MTV Herzhorn – Bredstedter TSV 29:35 (16:20)
HSG Tills Löwen – HC Treia/Jübek 31:28 (15:16)

Frauen
Lauenburger SV – Suchsdorfer SV 26:22 (17:9)
Slesvig IF – SV Sülfeld 21:18 (13:10)
SG Oeversee/Jarplund-Weding – Preetzer TSV 18:31 (9:14)
ATSV Stockelsdorf II – HSG Horst/Kiebitzreihe 25:21 (13:11)
HSG Tills Löwen – HC Treia/Jübek 26:31 (14:14)

(kbi)