Aus dem Führungs-Quintett wird ein Quartett – Flensburg rutscht ab

Schlusslicht Hamm luchst Hannover einen Punkt ab

Flensburg zahlt in Leipzig Lehrgeld gegen eine kompakte Abwehr
Foto: Lobeca/Ingrid Anderson-Jensen
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Am 15. Spieltag hat es in der LIQUI MOLY HBL einen kompletten Spieltag gegeben. Aus dem Führungs-Quintett ist nach der Niederlage der SG Flensburg-Handewitt beim SC DHfK Leipzig ein Quartett geworden. Das Mittelfeld führt nun Flensburg an und beim TBV Lemgo Lippe auf Platz 10 beginnt die abstiegsgefährdete Zone, während auf den beiden Abstiegsplätzen unverändert GWD Minden und der Aufsteiger ASV Hamm-Westfalen stehen, auch wenn dieser einem Punkt gegen den TSV Hannover-Burgdorf eroberte.

Am Donnerstag keine Überraschung

Am Donnerstag setzte sich der Tabellendritte, die Rhein-Neckar Löwen, beim starken Aufsteiger VfL Gummersbach mit 32:29 durch. Seinen Mittelfeldplatz sicherte sich der Handball Sport Verein Hamburg durch ein 26:26 beim Drittletzten FRISCH AUF! Göppingen, was sich nach einer deutlichen Führung wie ein Punktverlust anfühlt. Im Kellerduell setzte sich der TVB 1898 Stuttgart zuhause gegen den Vorletzten GWD Minden mit 27:23 durch und verschaffte sich etwas Luft zu den Abstiegsplätzen.

- Anzeige -

Spitzenreiter Berlin weiter auf Erfolgskurs

In der einzigen Sonnabend-Begegnung setzten sich die Füchse Berlin beim HC Erlangen mit einem 30:28-Start-Ziel-Sieg durch und verteidigten somit ihre Spitzenposition.

Flensburg verabschiedet sich nach Niederlage aus Spitzengruppe

Durch die 30:31-Niederlage beim SC DHfK Leipzig verlor die SG Flensburg-Handewitt den Kontakt zum Spitzen-Quartett und weist bereits fünf Verlustpunkte Rückstand auf, während Leipzig sich ins Mittelfeld vorarbeitete. Der Tabellenzweite THW Kiel gewann beim einstigen Angstgegner HSG Wetzlar mit 31:25 und blieb den Füchsen Berlin unmittelbar auf den Fersen. Wetzlar rutschte auf Rang 15 ab. Nach dem 37:33 über den TBV Lemgo Lippe blieb der SC Magdeburg als Vierter ein Verfolger der Spitzengruppe. Der MT Melsungen rangiert nach dem 22:22 gegen den Bergischen HC auf Platz 6, gefolgt vom TSV Hannover-Burgdorf, der beim Schlusslicht ASV Hamm-Westfalen nicht über ein 29:29 hinauskam. Somit stehen auf den beiden Abstiegsplätzen GWD Minden mit 6:24 Punkten und als Letzter der ASV Hamm-Westfalen bei 3:27 Punkten.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Alle Spiele des 15. Spieltages

FRISCH AUF! GöppingenHSV Hamburg 26:26
TVB 1898 StuttgartGWD Minden27:23
VfL GummersbachRhein-Neckar Löwen29:32
HC ErlangenFüchse Berlin28:30
HSG WetzlarTHW Kiel 25:31
SC MagdeburgTBV Lemgo Lippe37:33
MT MelsungenBergischer HC22:22
SC DHfK LeipzigSG Flensburg-Handewitt31:30
ASV Hamm-WestfalenTSV Hannover-Burgdorf 29:29

Die aktuelle Tabelle

1Füchse Berlin27:3488:41474
2THW Kiel 26:4493:40687
3Rhein-Neckar Löwen23:7500:44357
4SC Magdeburg21:5420:36753
5SG Flensburg-Handewitt20:10451:40744
6MT Melsungen16:14416:4106
7TSV Hannover-Burgdorf 15:11365:369-4
8HC Erlangen15:15455:4496
9HSV Hamburg 15:15442:447-5
10VfL Gummersbach14:14407:408-1
11SC DHfK Leipzig14:16424:429-5
12Bergischer HC12:16375:385-10
13TBV Lemgo Lippe10:20433:459-26
14TVB 1898 Stuttgart10:20394:448-54
15HSG Wetzlar9:21391:409-18
16FRISCH AUF! Göppingen8:22398:434-36
17GWD Minden6:24387:456-69
18ASV Hamm-Westfalen3:27378:477-99

So geht es weiter

08.12.202219.05TBV Lemgo LippeHSG Wetzlar
08.12.202219.05HC ErlangenVfL Gummersbach
08.12.202219.05HSV Hamburg ASV Hamm-Westfalen
10.12.202218.00GWD MindenSC DHfK Leipzig
11.12.202214.00Füchse BerlinSC Magdeburg
11.12.202216.05THW Kiel MT Melsungen
11.12.202216.05TSV Hannover-Burgdorf TVB 1898 Stuttgart
11.12.202216.05Rhein-Neckar LöwenFRISCH AUF! Göppingen
11.12.202216.05Bergischer HCSG Flensburg-Handewitt

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.