Trainer Florian Naumann gibt die Richtung vor
Foto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Kanzlei Proff

Sülfeld – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat der SV Sülfeld nach einwöchiger Pause durch die kurzfristige Spielverlegung morgen (9.2.) um 17 Uhr ein Heimspiel gegen den Tabellennachbarn und Vierten Lauenburger SV auf dem Plan.

SV Sülfeld – Lauenburger SV (Sonntag, 17 Uhr, Sülfeld, SH Sülfeld)
Mit einer knappen 18:21-Niederlage gegen den Tabellenzweiten Slesvig IF und einem 23:19-Sieg über die SG Dithmarschen Süd in das neue Jahr gestartet, will die Mannschaft von Trainer Florian Naumann dem Tabellenvierten Lauenburger SV ordentlich ärgern. Doch dazu muss Sülfeld hoch konzentriert ans Werk gehen, da die Gäste – nach zwei Niederlagen in Folge – sicher wieder in die Erfolgsspur zurück wollen. Das Hinspiel verlor die Naumann-Truppe in Lauenburg nur knapp mit 22:23 und rechnet sich so Außenseiter-Chancen aus.

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Männer

Bredstedter TSV – HC Treia/Jübek 24:28 (12:11)
HSG Tarp/Wanderup – TuS Aumühle-Wohltorf (Sa., 8.2., 17 Uhr)
ATSV Stockelsdorf – HSG SZOWW (Sa., 8.2., 17.30 Uhr)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – HSG Marne/Brunsbüttel (So., 9.2., 14.30 Uhr)
TSV Sieverstedt – MTV Herzhorn (So., 9.2., 16.30 Uhr)

Frauen
SG Dithmarschen Süd – HSG Horst/Kiebitzreihe 28:22 (15:12)
HSG Tarp/Wanderup – SG Dithmarschen Süd (Sa., 8.2., 15 Uhr)
ATSV Stockelsdorf II – Slesvig IF (Sa., 8.2., 15.30 Uhr)
TSV Lindewitt – HSG Tills Löwen (Sa., 8.2., 16.45 Uhr)
HSG Horst/Kiebitzreihe – SG Oeversee/Jarplund-Weding (Sa., 8.2., 18 Uhr)
Preetzer TSV – HC Treia/Jübek (So., 9.2., 15 Uhr)
SV Sülfeld – Lauenburger SV (So., 9.2., 17 Uhr)

(kbi)

Anzeige