Außer Spesen nichts gewesen – HSG Ostsee unterliegt beim Tabellennachbarn

In Tabelle abgerutscht - Abstand zum Abstiegsplatz unverändert

Die HSG Ostsee will sich mit einem Sieg bei den Fans bedanken
Foto: HSG Ostsee
Anzeige
Kanzlei Proff

Neustadt i.H. – Die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz hat in einem ausgeglichenen Spiel beim bis dahin punktgleichen Tabellennachbarn Stralsunder HV das Nachsehen und rutscht einen Platz weiter in Richtung Abstiegszone ab. Der Punktabstand blieb jedoch konstant bei fünf Punkten zum ersten Abstiegsplatz.

Stralsunder HV – HSG Ostsee Neustadt/Grömitz 33:31 (14:15)
Die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz erwischte – in einem von vielen Fehlern geprägten Spiel – einen guten Start und legte durch Treffer von Marius Nagorsen und Fabian Kaiser in der 3. Minute ein 2:0 vor. Die Ostholsteiner scheiterten mehrfach am Stralsunder Torhüter, dass die Gastgeber das Ergebnis mit einem 4:0-Lauf umdrehten, und die Gäste anschließend hinterherliefen, aber in Schlagdistanz blieben. Alexander Mendle gelang beim 6:6 (11.) der Ausgleich, doch die Gastgeber legten jeweils einen Treffer vor, den die HSG ausglich. Aus dem 8:9 (19.) machten die Ostholsteiner eine 12:10-Führung und nahm anschließend ein 15:14 mit in die Kabine.
„Wir haben es verpasst zur Pause einen größeren Vorsprung herauszuwerfen. Eine Führung mit drei bis vier Toren wäre durchaus möglich gewesen“, so Trainer Nico Kibat.

2. Bundesliga: Wer endet auf Platz 16-18?

  • VfL Osnabrück (31%, 548 Votes)
  • F.C. Hansa Rostock (21%, 376 Votes)
  • Eintracht Braunschweig (11%, 201 Votes)
  • FC Schalke 04 (11%, 195 Votes)
  • SV Wehen Wiesbaden (11%, 187 Votes)
  • 1. FC Kaiserslautern (10%, 184 Votes)
  • 1. FC Magdeburg (4%, 68 Votes)

Total Voters: 644

Wird geladen ... Wird geladen ...

Auch in die zweite Hälfte gelang ein positiver Start, so lag die HSG Ostsee mit 18:16 (33.) vorn, als erneut das Runde nicht in das Eckige wollte. Der Stralsunder HV glich nicht nur aus sondern ging beim 19:18 (35.) in Führung. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe mit wechselnder Führung bis zum Start der Schlussphase, als die Gastgeber beim 27:26 (52.) eine Auszeit nahmen und sich anschließend auf 29:26 (53.) entfernten, nahm Trainer Kibat eine Auszeit. Nachdem Piet Möller per Siebenmeter auf 30:31 (58.) verkürzt hatte, nahm Stralsund das letzte Team-Time-Out 44 Sekunden vor dem Schlusspfiff. Selbst in doppelter Überzahl reichte es nicht mehr für die HSG zum Ausgleich. Nach dem 30:32 gelang Mattis Potratz über eine schnelle Mitte nochmals der Anschluss, doch mit der Schlusssirene stellten die Gastgeber den 33:31-Endstand her.
„Wie schon in den letzten Spielen schaffen wir es leider zu selten, Spiele in der Crunchtime für uns zu entscheiden“, bemerkte Kapitän Alexander Mendle.

Anzeige
Anzeige

Torschützen für die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz
Piet Möller (6/2), Marius Nagorsen und Alexander Mendle (je 6), Fabian Kaiser (5), Jannes Haack und Mattis Potratz (je 3), Yannik Barthel und Mats Schramm (je 1)

Alle Spiele der Staffel Nord-Ost

HSG Eider HardeOranienburger HC30:31
Stralsunder HVHSG Ostsee N/G33:31
SC DHfK Leipzig IITSV Anderten26:28
Füchse Berlin IITSV Altenholz32:26
HC BurgenlandSV Anhalt Bernburg27:31
HSV Insel UsedomMTV Braunschweig26:36
TSV Burgdorf IISC Magdeburg II30:31
HC Empor RostockSG Hamburg-Nord36:28

Die aktuelle Tabelle

1MTV Braunschweig43:5797:645152
2HC Empor Rostock40:8708:606102
3Füchse Berlin II32:16767:72146
4SC Magdeburg II31:17777:73542
5TSV Altenholz30:18758:69860
6Oranienburger HC29:19740:70634
7TSV Anderten25:23685:67213
8HSG Eider Harde24:24727:71512
9SC DHfK Leipzig II23:25753:756-3
10Stralsunder HV20:28696:711-15
11SV Anhalt Bernburg19:29674:708-34
12HSG Ostsee N/G18:30656:705-49
13HC Burgenland17:31654:725-71
14SG Hamburg-Nord13:35635:717-82
15TSV Burgdorf II12:36654:734-80
16HSV Insel Usedom8:40665:792-127
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -