Blackout beim ATSV nach der Pause bringt die Vorentscheidung

Stockelsdorf bleibt mit dezimiertem Kader ohne Punkte

Felix Krause tankt sich durch und netzt für den ATSV ein
Foto: Mathias Stödter
Anzeige
OH-Aktuell

Stockelsdorf – In der Landesliga-Süd der Männer hat der ATSV Stockelsdorf sein erstes Saisonspiel in Malente vor 250 Zuschauern – die einen ohrenbetäubenden Lärm verursachten – gegen die HSG Holsteinische Schweiz mit einem dezimierten Kader 23:27 (12:13) verloren. Es fehlten neben einigen Rückraumspielern, ein Torhüter und zwei Kreisläufer.

Nach dem 0:2 in der 4. Minute kam der ATSV Stockelsdorf besser ins Spiel und glich durch zwei Treffer von Tim Rowedder zum 2:2 aus, ging nach zehn Minuten durch Felix Krause mit 4:3 in Führung und Jesse Reinke stellte den Vorsprung beim 8:6 (17.) auf zwei Tore. Plötzlich häuften sich die Fehler, was der Gastgeber gnadenlos nutzte, um die Führung zurückzuerobern und auf 13:10 (28.) zu schrauben. Stodo verkürzte bis zu Pause noch auf 12:13.

- Anzeige -
Torhüter Dennis Hein zeigt sein ganzen Können gegen die HSG Holsteinische Schweiz
Foto: Mathias Stödter

Völlig neben sich stehend ging der ATSV in die zweite Hälfte, was bereits in der 38. Minute beim 14:20 für eine Vorentscheidung sorgte, da dieser Vorsprung acht Minuten vor Ultimo beim 19:25 immer noch Bestand hatte. Beim 22:25 (58.) nutzte Stockelsdorf die Auszeit der HSG zu letzten Instruktionen, es ging in die offene Deckung, was aber nichts Zählbares mehr brachte. So ging der Saisonauftakt mit 23:27 daneben.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Bereits morgen (22.9.) geht es um 20.30 Uhr in der ATSV Halle beim ersten Heimspiel gegen die Lübecker TS um die ersten Pluspunkte. Danach wartet am Sonnabend (24.9.) im nächsten Heimspiel in der GSH im Rensefelder Weg um 17 Uhr der TSV Ellerau.

Torschützen des ATSV Stockelsdorf
Felix Krause (6/1), Thies Troike (5), Tim Rowedder (4), Luca Stödter (3), Jesse Reinke (2/1), Marvin Wolff, Yan Eric Barthel und Ole Gabler (je 1)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here