Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Nach dem Ausflug nach Konstanz, der aus Sicht des VfL Lübeck-Schwartau mit einem bitteren 22:31 endete, gastiert nun am Mittwoch ein echter Brocken in der Hansehalle. Kein geringerer als der TuS Nettelstedt-Lübbecke gibt seine Visitenkarte ab 19:30 Uhr im hohen Norden ab. Ein Team, das den Aufstieg ins Oberhaus anstrebt, sich aktuell mit dem Handball Sport Verein Hamburg und VfL Gummersbach um die zwei Tickets in die 1. Bundesliga duelliert. Die „Tiger“ könnten also einen „Großen“ ärgern, Widergutmachung betreiben für Konstanz und gleichzeitig auch noch dem Hamburger Nachbarn Schützenhilfe geben.

Personal

Torwart Dennis Klockmann (nach Knie-OP), Rückraumspieler Jan Schult (Muskelfaserriss in der Wade) und Außen Thees Glabisch (Reha nach Meniskus-OP) fehlen erneut. Niels Versteijnen ist wieder fit. Der Niederländer war im Spiel in Konstanz in der Schlussphase umgeknickt, hat sich aber berappelt. Für Julian Borchert liegt inzwischen die Spielgenehmigung vor, der Neuzugang wird neben Nils Conrad im Tor stehen, sein Debüt feiern.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Gut drauf…

Der Gast aus Nordrhein-Westfalen jedenfalls scheint gut drauf, löste zuletzt seine Pflichtaufgabe gegen den TV Großwallstadt souverän, siegte in eigener Halle mit 31:25 und weist aktuell 44:12 Punkte auf.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.