Bundestrainer Gislason benennt 35er-Kader des DHB für die WM 2023

Ex-Spieler der HSG Ostsee dabei - Flensburg und Kiel mit insgesamt drei Spielern vertreten

Foto: DHB
Anzeige
Kanzlei Proff

Dortmund – Am letzten Freitag (25.11.) hat Bundestrainer Alfred Gislason seinen erweiterten 35er-Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die kommende Weltmeisterschaft 2023 (WM 2023) in Schweden und Polen nominiert. Der Deutsche Handballbund (DHB) meldete das Aufgebot dem Weltverband IHF. Bis zum Beginn der WM 2023 muss sich der Bundestrainer auf einen 18er-Kader festgelegen, aus dem er jeweils zu jedem Spiel 16 Spieler nominieren darf. Im Verlauf des Turniers kann Gislason aus dem 35er-Kader bis zu fünf Spieler wechseln.

Ohne Fabian Wiede zur WM 2023

Rückraumspieler Fabian Wiede von den Füchsen Berlin wird definitiv nicht an der WM 2023 teilnehmen, da er sich direkt zu Beginn des neuen Jahres einem geplanten Eingriff am Kiefer unterzieht und daher seine mögliche Teilnahme an der WM im Januar absagte. Die derzeit verletzten Marcel Schiller, Julius Kühn und Lukas Stutzke stehen hingegen im erweiterten 35er-Pool für die Weltmeisterschaft. Bundestrainer Gislason hofft auf eine rechtzeitige Genesung und hält sich mit der Nominierung somit die Option offen, auf das Trio zurückgreifen zu können.

- Anzeige -

Spieler aus Schleswig-Holstein im Aufgebot

Mit im Aufgebot sind insgesamt drei Spieler, die in Schleswig-Holstein in der LIQUI MOLY HBL am Start sind: Johannes Golla und Franz Semper von der SG Flensburg-Handewitt und Rune Dahmke vom THW Kiel. Weiterhin steht mit Juri Knorr von den Rhein-Neckar Löwen ein ehemaliger Spieler aus Schleswig-Holstein im erweiterten Aufgebot. Knorr spielte in der Jugend beim VfL Bad Schwartau und dem MTV Lübeck, sowie im Seniorenbereich bei der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz, bevor er den Sprung nach Spanien zum FC Barcelona wagte. Bisher absolvierte Knorr 26 Spiele für die deutsche Handball-Nationalmannschaft und erzielte dabei 41 Tore. Er war bei der Weltmeisterschaft 2021 und den Olympischen Spielen 2020 – fanden aufgrund von Corona erst im Jahr 2021 in Tokio statt – für das DHB-Team am Start.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Juri Knorr (ehemals HSG Ostsee) steht im erweiterten WM-Aufgebot des DHB
Foto: Lobeca/Max Krause

Das 35er-Aufgebot des DHB-Teams

Pos.VornameNachnameVereinSpieleTore
TWTillKlimpkeHSG Wetzlar170
TWAndreas WolffVIVE Lomza Kielce/POL12613
TWJoelBirlehmRhein-Neckar Löwen40
TWSilvioHeinevetterTVB 1898 Stuttgart2043
TWDanielRebmannFrisch Auf Göppingen40
LALukasMertensSC Magdeburg1225
LAMarcelSchillerFrisch Auf Göppingen39161
LARuneDahmkeTHW Kiel4175
LAPatrickZiekerTVB 1898 Stuttgart1732
LAMatthiasMuscheSC Magdeburg4474
RLJuliusKühnMT Melsungen92294
RLLukasStutzkeBergischer HC66
RLPaulDruxFüchse Berlin116207
RLPhilippWeberSC Magdeburg64152
RLJulianKösterVfL Gummersbach1729
RLTimSutonTBV Lemgo Lippe1419
RMJuriKnorrRhein-Neckar Löwen2641
RMLucaWitzkeSC DHfK Leipzig1223
RMSimonErnstSC DHfK Leipzig5438
RMMarianMichalczikTSV Hannover-Burgdorf2624
RMDominikMappesVfL Gummersbach00
RRKaiHäfnerMT Melsungen120275
RRFranzSemperSG Flensburg-Handewitt1630
RRDavidSchmidtFrisch Auf Göppingen2432
RRDjibrilM´BengueBergischer HC911
RRRenarsUscinsTSV Hannover-Burgdorf00
RAPatrickGroetzkiRhein-Neckar Löwen156378
RALukasZerbeTBV Lemgo Lippe1626
RATimHornkeSC Magdeburg1741
RAChristophSteinertHC Erlangen725
KRJohannesGollaSG Flensburg-Handewitt48154
KRJannikKohlbacherRhein-Neckar Löwen83166
KRTimZechelHC Erlangen57
KRSebastianFirnhaberHC Erlangen1111
KRJustusFischerTSV Hannover-Burgdorf00

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.