Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Köln – Das HBL-Präsidium hat mit den Zweitliga-Vertretern in einer Telefonkonferenz unter Einbeziehung der aktuellen Situation bezüglich der Durchführung von Sportveranstaltungen für die Durchführung des 25. Spieltages in der 2. Handball-Bundesliga folgender Konsens erzielt:

  1. Jeder Heimverein entscheidet in Absprache mit den örtlichen Behörden sowie im Austausch mit dem Gastverein und der HBL GmbH, ob sein Spiel des 25. Spieltages ausgetragen werden kann.
  2. Eine Verlegung von Spielen des 25. Spieltages auf einen späteren Termin ist in Absprache mit dem Gastverein und der HBL GmbH möglich. Eine entsprechende Kontaktaufnahme des Heimvereins mit dem Gastverein und der HBL wird vorausgesetzt.
  3. Die für Montag, den 16.03.2020 angesetzte außerordentliche HBL-Mitgliederversammlung entscheidet über den weiteren Umgang mit den verbleibenden Spieltagen der 2. Handball-Bundesliga.
  4. Vorrangiges Ziel bleibt es, alle Entscheidungen bzgl. Auf- und Abstieg bis zum Saisonende unter gleichen Voraussetzungen für alle Zweitligisten im sportlichen Wettbewerb zu ermitteln.

(2.HBL/kbi)

Anzeige