Deutschland verliert im Hexenkessel

Frauen-Nationalmannschaft mit 25:29 gegen Montenegro

Emily Bölk war mit sieben Toren eine der besten bei Deutschland. Foto: Lobeca/Patrick Süphke
Anzeige
Kanzlei Proff

Podgorica – Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr zweites Vorrundenspiel bei der Europameisterschaft am Montag gegen Gastgeber Montenegro mit 25:29 (12:15) vor 4.500 Zuschauern in einem Hexenkessel verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Markus Gaugisch lieferte dabei unter einem ohrenbetäubenden Lärm der Fans einen großen Kampf ab. Bester Torschützinnen waren die beiden Kapitäninnen Emily Bölk und Alina Grijseels mit je sieben Treffern.

Nach sechs Minuten führte Deutschland einmalig mit 3:1, doch Fehlwürfe und Passfehler sorgte dafür, dass die Gastgeberinnen das Kommando schnell übernahmen und einen 15:12-Vorsprung bis zur Pause herausspielte. Nach dem Seitenwechsel glich Bölk noch einmal zum 16:16 aus, doch am Ende reichte es nicht. Xenia Smits sah dazu noch die Rote Karte.

- Anzeige -

Bölk sagte nach dem Spiel: „Wir hätten heute, besonders vor so einer Kulisse, lieber als Sieger das Spielfeld verlassen. In der zweiten Halbzeit hatten wir noch mal die Chance das Spiel zu drehen, es haben uns aber teilweise die glücklichen Momente dafür gefehlt. Die Rote Karte für Xenia Smits hat uns natürlich sehr wehgetan. Xenia ist eine der weltbesten Abwehrspielerinnen und hat dazu in der ersten Halbzeit auch offensiv wichtige Akzente gesetzt. Dann ist es immer schlecht, wenn so eine wichtige Spielerin wegbricht. Wir haben versucht das zu kompensieren, aber Xenia zu ersetzten ist nicht einfach. Wir haben trotzdem nie aufgesteckt, bis zum Ende gekämpft und unser Tempospiel war besser als noch im ersten Spiel. Schlussendlich fehlen uns aber leider die zwei Punkte. Wir haben teilweise echt guten Handball gespielt und daran müssen wir weiterarbeiten.“

Am Mittwoch geht es im letzten Gruppenspiel gegen Spanien. Anwurf ist um 20.30 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Schaut ihr euch die WM 2022 in Katar an?

  • Nein, ich schaue mir die WM gar nicht an (28%, 429 Votes)
  • Ja, ich schaue mir die meisten Spiele an (25%, 394 Votes)
  • Ja, aber nur die deutschen Spiele (19%, 291 Votes)
  • Die WM ist mir völlig egal (18%, 272 Votes)
  • Ich bin noch unentschlossen (10%, 162 Votes)

Total Voters: 1.548

Wird geladen ... Wird geladen ...

Bildquellen

  • Bölk: Lobeca/Patrick Süphke
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.