Foto: DHB
Anzeige
Kanzlei Proff

Dortmund – Nachdem Handball-Bundestrainer Alfred Gislason seinen 21er-Kader für die beiden ersten Qualifikationsspiele zur EHF EURO 2022 der deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen Bosnien-Herzegowina (5.11.) in Düsseldorf und Lettland (8.11.) in Tallinn bekannt gegeben hat, steht auch der erweiterte 35er-Kader, der an die European Handball Federation (EHF) gemeldet wurde, fest. Im 21er-Aufgebot steht der Schwartauer Juri Knorr – in Diensten des TSV GWD Minden – und den Sprung in den 35er-Kader schaffte der Ex-Schwartauer Antonio Metzner, der jetzt für den HC Erlangen ebenfalls in der LIQUI MOLY HBL am Start ist.

Das Aufgebot für den Lehrgang und die Länderspiele

- Anzeige -

Tor: Andreas Wolff (KS Vive Kielce/POL), Johannes Bitter (TVB Stuttgart), Silvio Heinevetter (MT Melsungen)
Feld: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Tobias Reichmann (MT Melsungen), Timo Kastening (MT Melsungen), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Patrick Wiencek (THW Kiel), Moritz Preuss (SC Magdeburg), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), Juri Knorr (TSV GWD Minden), Marian Michalczik (Füchse Berlin), Julius Kühn (MT Melsungen), Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen), Christian Dissinger (RK Vardar Skopje/MKD), Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf), Kai Häfner (MT Melsungen), Franz Semper (SG Flensburg-Handewitt), Steffen Weinhold (THW Kiel), Finn Lemke (MT Melsungen)

Der erweiterte DHB-Kader

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Tor: Till Klimpke (HSG Wetzlar)
Feld: Tim Nothdurft (HBW Balingen-Weilstetten), Patrick Zieker (TVB Stuttgart), Matthias Musche (SC Magdeburg), Rune Dahmke (THW Kiel), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Marius Steinhauser (SG Flensburg-Handewitt), Sebastian Firnhaber (HC Erlangen), Lukas Saueressig (HBW Balingen-Weilstetten), Tim Suton (TBV Lemgo), Paul Drux (Füchse Berlin), Fabian Wiede (Füchse Berlin), David Schmidt (Bergischer HC), Antonio Metzner (HC Erlangen)

(DHB)

Bildquellen

  • DHB_Logo: DHB