Die Zweite des VfL Lübeck-Schwartau beschließt Saison auf Platz 6

Mannschaft und Verantwortliche mit dem Abschneiden zufrieden

Die Zweite des VfL Lübeck-Schwartau feiert erfolgreichen Saisonabschluss
Foto: Mathias Stödter

Bad Schwartau – In der Landesliga-Süd hat die Zweite des VfL Lübeck-Schwartau mit dem Heimsieg über die HSG Mönkeberg-Schönkirchen II den dritten Sieg in Folge zum Saisonabschluss eingefahren und noch Platz 6 erkämpft. Der VfL II feierte somit einen äußerst gelungenen Abschluss der Landesligasaison. In der kommenden Saison geht es wieder um Punkte in der Verbandsliga-Süd, die formaltechnisch die Landesliga ablöst, mit dem Ziel für einen Platz im oberen Tabellendrittel.

VfL Lübeck-Schwartau II – HSG Mönkeberg-Schönkirchen II 34:29 (17:13)
Für die Zweite des VfL Lübeck-Schwartau war es in der eigenen Halle das letzte Saisonspiel und die letzte Möglichkeit für die Mannschaft von Trainer „Tiffy“ Stephan Schlegel doch noch den angepeilten Platz 6 zu erreichen. Weiterhin gab es noch eine alte Schuld nach der 16:29-Hinspielniederlage – unmittelbar vor der Weihnachtspause – zu begleichen. Beides gelang der Bundesligareserve des VfL eindrucksvoll.

Nach einer schnellen 3:1-Führung in der 4. Minute, wurde es ein ausgeglichenes Spiel, in dem jede Mannschaft zeigte, dass sie die Halle als Sieger verlassen wollte. Keiner Mannschaft gelang es sich deutlich abzusetzen. Nach dem 10:9 (19.) gelang Jesse Reinke ein lupenreiner Hattrick zum 13:9 (22.). Diesen Vorsprung nahm der VfL II beim 17:13 mit in die Kabine. Bezeichnend dabei, dass die Gastgeber in der ersten Hälfte bereits mehr Tore erzielten als im gesamten Hinspiel.

Trainer „Tiffy“ Stephan Schlegel mit letzten Instruktionen in der Auszeit
Foto: Mathias Stödter

Die Marschrichtung für die zweite Hälfte von „Tiffy“ Schlegel hieß: Nur nicht einzuknicken! Dieses gelang eindrucksvoll, der VfL Lübeck-Schwartau baute den Vorsprung bis zur 45. Minute bereits vorentscheidend auf 26:19 aus. Damit nicht genug, Haupttorschütze Felix Krause erzielte beim 31:22 (51.) erstmals einen Neun-Tore-Vorsprung. Auch drei Zeitstrafen in kurzer Folge, dass teilweise mit drei Spielern verteidigt werden musste, brachten die Gastgeber nicht aus dem Konzept, so ging der 34:29-Erfolg am Ende voll in Ordnung. Mit diesem Sieg erklomm der VfL Lübeck-Schwartau II den ersehnten 6. Platz und feierte mit drei Siegen in Folge einen gelungenen Saisonabschluss.

Anzeige

Wie sollte eurer Meinung nach die Fortsetzung für den HSV Hamburg aussehen?

  • Dem HSVH soll die Lizenz mit Erfüllung der Auflagen uneingeschränkt erteilt werden (57%, 524 Votes)
  • Dem HSVH soll die Lizenz verweigert bleiben (17%, 154 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 4. Liga an Stelle der zweiten Mannschaft weiterspielen (12%, 114 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 2. Liga als Zwangsabsteiger weiterspielen (10%, 87 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 3. Liga weiterspielen (4%, 34 Votes)

Total Voters: 913

Wird geladen ... Wird geladen ...

Torschützen für den VfL Lübeck-Schwartau
Felix Krause (10/2), Jesse Reinke (6), Lennart Gönnemann und Magnus Dressel (je 4), Luca Appenheimer, Christopher Hartwig, Tarek Bilinger und Wayan Soltau (je 2), Florian Weu und Patrick Nelle (je 1)

Alle Ergebnisse im Überblick

TSV PlönPreetzer TSV20 : 24
Lübecker TSTuS Lübeck27 : 26
HSG WagrienSV Henst-Ulzb37 : 27
VfL Lübeck-Schwartau 2HSG Mönk-Schön 234 : 29
Bramstedter TSTuS Aum-Wohlt29 : 24
TSV SchwarzenbATSV Stockelsd28 : 27

Die Abschlusstabelle

1Lübecker TS637:53737:7
2Preetzer TSV665:53536:8
3TuS Lübeck von 1893674:54131:13
4Bramstedter TS632:53531:13
5TuS Aumühle-Wohltorf590:56527:17
6VfL Lübeck-Schwartau 2621:62122:22
7HSG Wagrien632:65122:22
8HSG Mönkeberg-Schönkirchen 2577:58120:24
9TSV Schwarzenbek640:68718:26
10SV Henstedt-Ulzburg593:73310:34
11ATSV Stockelsdorf565:7156:38
12TSV Plön498:6234:40
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein