Drittliga-Aufsteiger erhält Lehrstunde vom Erstliga-Nachbarn

HSV Hamburg lässt nichts anbrennen bei der SG-Hamburg-Nord

SG Hamburg-Nord findet kaum ein Durchkommen bei der robusten Deckung des HSV Hamburg
Foto: Olaf Boneß
Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Drittliga-Aufsteiger SG Hamburg-Nord (Spielgemeinschaft der drei Stammvereine SC Poppenbüttel, TSV Sasel und TSV DUWO 08) hat am Freitag (19.8.) im Testspiel gegen den Erstligisten Handball Sport Verein Hamburg vor 460 Zuschauern in der Sporthalle Tegelsbarg beim 24:40 (8:20) eine Handballlehrstunde bekommen. Bei der SG sind insgesamt sieben ehemalige HSVH-Spieler (Torhüter Justin Rundt und Lukas Baatz, sowie Finn Nowacki, Jan Torben Ehlers, Marten Most, Jan-Erik Kaage und Dominik Vogt) aktiv.

SG Hamburg-Nord ohne Chance gegen übermächtigen Nachbarn

Das erste Tor des Abends erzielte Dani Baijens vom HSV Hamburg, der sich schnell über 7:2 in der 11. Minute und 13:6 (20.) bis zur Halbzeit auf 20:8 absetzte. Zur zweiten Hälfte brachte die SG HH-Nord mit Lukas Baatz einen neuen Mann zwischen die Pfosten, der sich auch gleich auszeichnete, dass der Gastgeber zeitweise den Abstand verkürzte. Die beiden Youngsters Friedrich Kilias und Niklas Aevermann erzielten ihre ersten Treffer. Kilias netzte einmal und Aevermann gleich dreimal. Auch beim HSV Hamburg spielte sich der HSVH-U21-Spieler Alexander Hartwig in den Vordergrund und wurde am Ende mit acht Treffern der Haupttorschütze des Spiels. Das letzte Tor des Testspiels erzielte Nicolai Theilinger vom HSVH zum 40:24-Endstand.

- Anzeige -

Beim Handball Sport Verein Hamburg fehlten Torhüter Johannes Bitter und Trainer Torsten Jansen, die langfristig für das Allstar-Team beim Abschiedsspiel von Holger Glandorf in Flensburg zugesagt hatten. Verletzungsbedingt waren Leif Tissier, Thies Bergemann, Casper Mortensen und Jens Vortmann nicht mit dabei. Auch bei der gastgebenden SG Hamburg-Nord fehlten mit Raphael Höfer, Dominic Vogt, Jan Torben Ehlers, Emmanuel Djobokou, Tim Escher, Mikel Geiger Gajate und Jan-Erik Kaage gleich sieben Akteure verletzungsbedingt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Torschützen für die SG Hamburg-Nord
Lennard Steen (4), Sören Sojka, Niklas Aevermann und Moritz Wendt (je 3), Pelle Ramm, Christoph Evermann und Marten Most (je 2), Finn Nowacki, Friedrich Kilias, Fillip Timarac, Peer Soppa und Lukas Absatz (je 1)

Torschützen für den Handball Sport Verein Hamburg
Alexander Hartwig (8), Niklas Weller (7), Lukas Ossenkopp, Frederik Bo Andersen und Nicolai Theilinger (je 4), Mats Quardfasel, Jacob Lassen und Andreas Magaard (je 3), Max Niemann (2), Dani Baijens und Azat Valiullin (je 1)

Bildquellen

  • Kein Durchkommen für die SG: Olaf Boneß
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.