Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Lauenburg – In der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen hat die HSG Tills Löwen als Tabellenvorletzter seine Chance beim Tabellennachbarn HSG Horst/Kiebitzreihe mit der deutlichen 26:44 (11:21)-Niederlage verpasst den Kontakt zum unteren Mittelfeld herzustellen. Während der Lauenburger SV im Endspurt beim Tabellendritten mit 19:18 (10:12) die Punkte entführte und mit dem Gastgeber die Plätze tauschte.

Bei den Männern setzte sich der TuS Aumühle-Wohltorf mit 29:27 (18:13) bei der HSG SZOWW durch und verbesserte sich auf Platz 5. Die HSG Tills Löwen kehrte mit einer Punkteteilung beim 20:20 (11:8) vom TSV Sieverstedt zurück und trauert einem Punkt hinterher.

Frauen
HSG Horst/Kiebitzreihe – HSG Tills Löwen 44:26 (21:11)

Es war ein Vier-Punkte-Spiel für beide Mannschaften und die HSG Tills Löwen blieb deutlich mit 26:44 (11:22) auf der Strecke und steckt ganz tief im Abstiegskampf. Nach etwas mehr als sechs Minuten war der Drops bereits gelutscht, da hieß es 0:8. Diese schwache Abwehrleistung zog sich für den Gast durch das gesamte Spiel. Der Gastgeber traf nach Belieben, das er ein 21:11 mit in die Kabine nahm.

Die zweite Halbzeit ein Ebenbild der ersten, so war die HSG Tills Löwen am Ende mit 26:44 aus der Halle geschossen worden und das vom Tabellennachbarn, der allerdings den Kampf um den Klassenerhalt angenommen hatte und sich eindrucksvoll durchsetze.

Torschützen für die HSG Tills Löwen:
Hannah Gahl (8), Marlies Sörens (5), Christina Jenkins (3/2), Eileen Kobus (3/1), Rosa Gahl (3), Teresa Herrmann (2), Stina Krahn und Louisa Hartlev (je 1)

HSG Tarp/Wanderup – Lauenburger SV 18:19 (12:10)
Die Mannschaft von Trainer Dieter Eigemann – nur mit neun Spielerinnen zur HSG Tarp/Wanderup angereist – hatte kaum Alternativen auf der Bank. Nach dem 1:0 liefen die „Elbdiven“ in der ersten Halbzeit immer einen Rückstand hinterher. In der zweiten Hälfte glich der LSV nicht nur aus sondern übernahm beim 16:15 (44.) die Führung, sah sich wenig später beim 16:17 (49.) wieder im Hintertreffen. In den letzten zehn Minuten ließ die Hintermannschaft des Lauenburger SV nichts mehr anbrennen und siegte am Ende mit 19:18, was Platz 3 einbrachte.

Torschützen für den Lauenburger SV:
Lena Hadeler (6/1), Anna Krajewski (3), Sarie-Marleen Stapelfeldt, Sabrina Reimers, Alina-Sophie Stapelfeldt, Lena Bahde und Suelin Demir (je 2)

Männer
HSG SZOWW – TuS Aumühle-Wohltorf 27:29 (13:18)

In den ersten 25 Minuten hielt der Gastgeber – der nur beim 1:0 in Führung lag – bis zum 13:14 noch mit, bevor der TuS Aumühle-Wohltorf den Turbo zündete und sich zur Pause auf 18:13 absetzte.

Die zweite Hälfte blieb ausgeglichen, ohne dass sich der Gast deutlicher absetzte. Am Ende kam die HSG SZOWW noch auf zwei Tore heran, doch der TuS Aumühle-Wohltorf nahm beide Punkte mit auf die Heimreise und verbesserte sich auf Platz 5.

Torschützen für den TuS Aumühle-Wohltorf:
Timo Kretzschmar (7), Fabio Dehling (4/2), Erik Hahn und Lennard Thomsen (je 4), Eric Schlüter (3), Marvin Schulz, Malte Weidner, Arne Schneider und Jonas Deelmann (je 2), Finn Kröpke (1)

TSV Sieverstedt – HSG Tills Löwen 20:20 (8:11)
In der ersten Halbzeit war die HSG Tills Löwen die tonangebende Mannschaft und führte zur Pause mit 11:8. In der zweiten Hälfte wechselte die Führung und am Ende gab es ein 20:20, was sich für die HSG wie eine Niederlage anfühlte, wollte die Mannschaft doch die unnötige Niederlage gegen Bredstedt vergessen machen.

Torschützen für die HSG Tills Löwen:
Felix Hirth (6/3), Kay Prösch (5), Florian Hirth (3), Robin Möller (2), Lukas Prösch, Ingolf Gonschorek, Rene Gronek und Thimo Steinfurth (je 1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Frauen

ATSV Stockelsdorf II – SG Oeversee/Jarplund-Weding 30:24 (16:15)
TSV Lindewitt – Suchsdorfer SV 30:25 (16:13)
HSG Horst/Kiebitzreihe – HSG Tills Löwen 44:26 (21:11)
Slesvig IF – SG Dithmarschen Süd 38:19 (18:9)
HSG Tarp/Wanderup – Lauenburger SV 18:19 (12:10)
SV Sülfeld – HC Treia/Jübek 32:27 (14:14)

Männer
TSV Hürup II – HSG Marne/Brunsbüttel 29:29 (13:16)
HSG SZOWW – TuS Aumühle-Wohltorf 27:29 (13:18)
HSG Tarp/Wanderup – HSG Holsteinische Schweiz 25:21 (8:10)
ATSV Stockelsdorf – MTV Herzhorn 29:21 (12:9)
TSV Sieverstedt – HSG Tills Löwen 20:20 (8:11)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – Bredstedter TSV 24:33 (14:13)

(kbi)

Anzeige